REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Reisen ist Glück: Rolf Nöckels persönliche Reiseerlebnisse

35 Jahre lang war Rolf Nöckel als Tageszeitungs-Redakteur tätig – davon viele Jahre auch im Ressort Reise. Zahlreiche Reisen führten ihn in dieser Zeit auf alle Kontinente und in die unterschiedlichsten Länder dieser Erde. Vieles von dem, was er unterwegs alles erleben und entdecken konnte, hat ihn tief bewegt. Dabei waren es vor allem die Begegnungen mit Menschen, die er als großes Glück empfand.

Aus all seinen Erlebnissen ist dieses Buch entstanden, das den Leser einlädt, mit Rolf Nöckel auf Reisen zu gehen und die Welt mit seinen Augen zu sehen. 123 ganz persönliche Geschichten erzählen von exotischen Reisezielen und kuriosen Begegnungen, von Erfahrungen, die nachdenklich stimmen und Erlebnissen, die zum Lachen sind und manchmal auch zum Weinen. Aber alle versehen mit dem sicheren Gespür für besondere Momente, dem ehrlichen Interesse an Menschen und ihren Lebenswegen.

Begegnungen mit Menschen in aller Welt
Begegnungen mit Menschen in aller Welt

Reisen ist Glück, davon ist der Autor Rolf Nöckel überzeugt. Und das möchte er mit seinen Lesern teilen. Mit 123 unterhaltsamen Geschichten, die nicht zwingend zum hintereinander Lesen gedacht sind. Im Gegenteil: Jede der kleinen Anekdoten macht es möglich, in Gedanken zu einem anderen Ort auf der Welt zu reisen. Und das immer wieder.

Rolf Nöckel, „Reisen ist Glück – 123 ganz persönliche Reise-Erlebnisse“,
Hayit Reise-Geschichten, 130 Seiten,
ISBN 978-3-87322-244-1, 12,95 Euro,
Köln, 1. Auflage 2015.

Foto / Quelle: hayit.de

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen