Zum Thema Therapie etwas von Pia Kynoch lernen

Pia Kynoch ist eine bekannte Schönheitstherapeutin in der Schönheitsszene, wo sie als einfache Korneotherapeutin und Klinikbesitzerin begann und sich zu einer Reiki-Praktikerin, Yogalehrerin und ganzheitlichen Hautpädagogin entwickelte. Bei so viel Wissen, fragen wir uns, was sie in ihrer Karriere noch nicht gelernt hat.

Pia’s Ansatz
Pia Kynoch wurde durch ihre bemerkenswerte Mutter inspiriert, in diese Branche zu wechseln. Sie war zuerst Krankenschwester und wechselte dann in jenen frühen Tagen in die Schönheitstherapie. Sie gründete ein Unternehmen und dann ein weiteres, sie wurde Dozentin für Hautpflege am Flagstaff College, das heute Vic Uni heißt, und saß auch im Vorstand der HBIA.

Pias Mutter war eine hervorragende Trainerin und Pädagogin und war eine treibende Kraft einiger Veränderungen, die die heutige Schönheitsindustrie geprägt haben. Sie ermutigte Pia, sich der Branche anzuschließen. Pia betonte, dass sie ohne ihre Mutter nicht da wäre, wo sie heute ist.

Auf die Frage nach ihren frühen Studienabschlüssen erwähnte Pia, dass es ihr wirklich Spaß machte, Menschen dabei zu helfen, großartig auszusehen und sich toll zu fühlen, und in 24 Jahren hat diese Leidenschaft nicht nachgelassen. Sie baut mit ihren Kunden eine Beziehung auf und die Art und Weise, wie sie sich in ihrer Haut fühlen, hat sie dazu inspiriert, weiterzumachen.

Beauty-Behandlung
Beauty-Behandlung /  (c) unsplash.com/photos/RJCslxmvBcs

Pias Leidenschaft für die Hautpflege begann vor 15 Jahren. Sie dachte, dass sie einfach dieses Gefühl dazu hätte, bis sie sich vor 7 Jahren entschied, an einem 2-tägigen Dermaviduals-Hautpflegetraining teilzunehmen. Sie fügte hinzu, dass sie von Simone Vescio und ihrem Engagement für die Hautpflege absolut begeistert war.

Simones Präsentation, die auf umfassende, erstklassige Informationen basierte und eine völlig neue Herangehensweise zeigte, habe Pias Ansatz mit der Haut umzugehen, völlig verändert. Das war der Moment, in dem ihr klar wurde, wie sehr sie sich für die Hautpflege begeisterte, und sie war bereit, alles, was sie jemals darüber wusste, zu ändern, um diesen neuen korneotherapeutischen Ansatz zu verwirklichen.

Den Innen-/Außenansatz entdecken
In den letzten 24 Jahren hat sich Pia vielen verschiedenen Hauttypen gewidmet, und dabei einige völlig unglaubliche aber auch durchschnittliche Ergebnisse erzielt, je nach Grad des Engagements von Seiten der Klienten bei deren häuslicher Pflegeroutine.

Man hatte ihr beigebracht, dass die Ergebnisse zu 30 % aus Klinikbehandlungen und zu 70 % aus häuslicher Pflegeroutine bestehen, bis sie zu der Erkenntnis kam, dass nahezu alles, was die Kunden taten, zu Hause erfolgte.

Die Art und Weise, wie sie essen, sich bewegen und denken, konnte die Ergebnisse beeinflussen, und manchmal war es für sie und die anderen frustrierend.

Ein großer Teil von Pias Leben bestand darin, auf hohem Niveau Netzball zu spielen, und dadurch war sie dem Training und der Ernährung ausgesetzt, die ihr zu mehr Wissen verhalfen. Pia fügte durch ihre eigene Neugier, ihr kritisches Denken und ihre Kreativität immer wieder neues Wissen hinzu und nutzte viele dieser Informationen auch, um ihren Kunden zu helfen.

Sie hat auch bemerkt, dass es für einige noch immer nicht ausreichte, einfach nur die Ernährung umzustellen und Nahrungsergänzungsmittel zu empfehlen. Und in den letzten 10 Jahren hat sie sich mehr und mehr mit Verbindungspraktiken wie Yoga, Meditation, energetischer Heilung, Atemarbeit und Klang beschäftigt.

Diese wurden langsam in ihre klinische Tätigkeit aufgenommen. Es besteht ein großer Unterschied, ob man die Beauty Behandlung wie üblich behandelt, und dabei ein wenig Selbstverbindung hinzufügt.

Pia hat ihren Kunden diese Selbstverbindung nahe gebracht und dabei entdeckt, wie sehr es einen Unterschied macht, selbst für eine kurze Zeitspanne pro Woche. Das half ihr, ihr Denken wieder auf eine andere Ebene zu verlagern.

Nachdem sie mit ihrem selbstgesteuerten internen Gesundheitslernen ihren „Endpunkt“ erreicht hatte, beschloss sie, in den sauren Apfel zu beißen und einen Bachelor-Abschluss in Gesundheits-Naturheilkunde zu erlangen. Es war nicht leicht, aber sie wusste, wie wichtig es ist, die Person als Ganzes zu verstehen, und sie wusste, dass sie mehr Kenntnisse braucht, um den Menschen auf die Weise zu helfen, wie sie es vermag.

Ihr Ratschlag für andere Therapeuten
Pias Ratschlag für andere Therapeuten ist ziemlich einfach. Sie müssen dafür sorgen, dass sie in Übereinstimmung sind. Wenn das nicht der Fall ist, ist es viel zu leicht, dass sie bei dem Versuch, zu viele Dinge zu jonglieren, in Schwierigkeiten geraten.

Es hat auch keinen Sinn, das körperliche, emotionale oder mentale Wohlbefinden zu opfern. Pia erklärte, sie habe tief in ihrem Inneren gesucht und von dort aus begonnen. Viele ihrer Entscheidungen hätten für andere Menschen keinen Sinn ergeben, aber dann wusste sie, was sie wollte.

Ihrer Meinung nach bedeutet es, wenn Menschen nicht an die Suche nach ihrem tief verwurzelten Sinn glauben, dass sie mit dem, was das Leben ihnen gibt, glücklich sind. Sie fragt sich auch oft, ob sie aus Inspiration oder Motivation heraus arbeitet, weil diese beiden sehr unterschiedliche Wesenszustände sind.

Darüber hinaus kann sich eine Person auf allen Ebenen energetisch sehr unterschiedlich fühlen, wenn sie die eine oder andere Ebene betritt. Ziele sind hilfreich, um die Schritte zu lenken, aber viel wichtiger als Ziele ist es, den triftigen Grund für das „Warum“ herauszufinden, während man für diese Ziele arbeitet.

Foto / Quelle: unsplash.com/photos/RJCslxmvBcs /  www.fitness-beauty.at

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen