Tocoa stylishe Motive auf karitativen T-Shirts

TOCOA - Think of the children of Africa

Erneut steht Afrika im Zentrum der Weltöffentlichkeit. Keine Frage: Wenn „König Fußball“ Einzug erhält, steht der gesamte Kontinent vor Fröhlichkeit auf den Beinen. Nur zu leicht drohen in diesem Kontext die Schwächsten in Vergessenheit zu geraten: Die Kinder Afrikas sind nach wie vor von einer hohen Säuglingssterblichkeit, Armut, Krankheiten und Analphabetismus bedroht.

Die Wohltätigkeitsinitiative TOCOA (Think of children of Africa) des Dachauer Modeunternehmens cored GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, im Kontext des Fußball-Turniers am Kap der guten Hoffnung die Schicksale von afrikanischen Kindern wieder ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit zu heben. Hierfür wurde eigens eine T-Shirt-Serie entwickelt, welche – basierend auf den jeweiligen Landesfarben – die Brennpunkte der exemplarischen Länder Sambia, Swasiland, Angola, Zimbabwe, Mosambik und Niger darstellt.

Beim Erwerb eines dieser karitativen T-Shirts über die Webseite www.tocoa.org gehen 5 € des T-Shirt-Preises als gebundene Spende an die Kindernothilfe, die mit ihren Partnerorganisationen in 10 Ländern Afrikas die Not lindert.

Die häufigsten Todesursachen für Kinder: Infektionskrankheiten

In Sambia beispielsweise leben 64 Prozent der Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Fast die Hälfte aller Kinder leidet unter Wachstumsstörungen aufgrund von chronischer Mangelernährung. Die meisten Kinder erleben täglich Missbrauch, Kinderarbeit, Gewalt, Vernachlässigung und Ausgrenzung. Im Swasiland sind ca. 40 Prozent der 15- bis 19- Jährigen HIV-infiziert. Es gibt mehr als 70.000 Aidswaisen.

Swasiland hat die höchste HIV-Infiziertenrate der Welt. In Angola verloren während des Bürgerkrieges rund 1,5 Millionen Menschen ihr Leben und 4 Millionen Menschen wurden zu Vertriebenen im eigenen Land. Fast jedes vierte Kind stirbt vor dem Erreichen des fünften Lebensjahres. Die Säuglingssterblichkeitsrate liegt in Angola bei ca. 18%.

Die häufigsten Todesursachen von Kindern in Entwicklungsländern sind Durchfallerkrankungen, Tuberkulose, Malaria, AIDS und andere Infektionskrankheiten. Mangelnde Hygiene, insbesondere das Fehlen von sauberem Trinkwasser, eine mangelnde ärztliche Versorgung sowie Unterernährung sind die Auslöser.

Schnelle Versandabwicklung über den Partner Amazon

Die karitativen T-Shirts können über www.tocoa.org und direkt über den Online-Händler Amazon.de bezogen werden. Die Bestellabwicklung erfolgt in beiden Fällen durch Amazon.de. Amazon.de hat sich in den letzten Jahren im Hinblick auf Kundenservice und Versandgeschwindigkeit einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Die Kindernothilfe ist in 10 afrikanischen Ländern mit Kooperationspartnern aktiv.

Die T-Shirts sind in den Landesfarben der genannten Länder gehalten. Die Ornamente und die zwei Farben der Designs stellen ansprechend das jeweilig schwerwiegendste Problem dar und regen zum Nachdenken an. Auf der Webseite von TOCOA wurden die sechs Designs nochmals durch ein animiertes Video dargestellt, bei dem sich das Design langsam aufbaut.

Auch eine Facebook-Gruppe ist für die Initiative TOCOA bereits eingerichtet worden. Ein künstlerisch gestalteter Screensaver kann ebenfalls unter www.tocoa.org heruntergeladen werden. Alle Angaben: The World Factbook

Foto: Raoul Müller / Web: www.tocoa.org

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen