Die wichtigsten deutschen Gratis-WLAN-Hotspots für Touristen

Deutschland gibt sich zunehmend moderner und vor allen Dingen weltoffener. Das zeigt sich allein schon dadurch, dass in den großen Metropolen und an beliebten Touristenorten öffentliches Internet an zahlreichen Plätzen kostenlos zur Verfügung steht. Der am weitesten verbreitete kommerzielle WLAN-Dienst in der BRD ist das Telekom-Netz.

In der Hauptstadt können Touristen, und selbstverständlich auch Berlinerinnen und Berliner, ganz unkompliziert und meist sogar völlig unbegrenzt an fast 700 WLAN-Hotspots im Internet surfen. In der Regel müssen nicht mal persönliche oder andere sensible Daten eingegeben werden. Um sich zuverlässig und sicher im Netz zu bewegen, werden oftmals nur wenige Klicks benötigt.

Das Angebot erstreckt sich auf die gesamte Stadt und reicht vom Fernsehturm bis zur Spandauer Zitadelle und vom Brandenburger Tor bis zum Friedrichstadtpalast. Nahezu 3 Millionen User nutzen diesen Service im Monat. Die meisten dieser Free WiFi-Hotspots befinden sich in Hotels, Cafés und Restaurants und werden für unterschiedliche Dienste genutzt.

Die beliebtesten Aktivitäten, die man mit kostenlosem WLAN ausüben kann, sind beispielsweise:

– Nutzung von Gaming Apps

– Musik, Hörbücher und Podcasts streamen hören

– Online Casinos besuchen und dort Online Casinospiele spielen

Besonders Gaming-App erfreuen sich grosser Beliebtheit
Besonders Gaming-App erfreuen sich grosser Beliebtheit / (c) pixabay.com  – Mimzy

Die WLAN-Hotspots ermöglichen es den Menschen, kostenloses Internet auf ihren Mobilgeräten (Smartphone, Laptops, Tablets) zu nutzen, um auch von unterwegs aus weiter zu arbeiten, Musik zu hören oder online in den vielen seriösen Online Casinos zu spielen. Diese Art der Verbindung ermöglicht es Benutzern, Casinospiele zu spielen, indem sie einen kleinen Geldbetrag ausgeben oder kostenlos einen bestimmten Online-Casino-Bonus verwenden.

Auch wenn die öffentlichen WLAN-Netze heutzutage stabil genug sind um ein nahtloses Spielerlebnis zu gewährleisten, sollte man immer bedenken, daß es sich um ein öffentliches Netz handelt, welches nicht zu 100% geschützt ist. Speziell wenn man in einem Online Casino Geldtransaktionen tätigt, oder auch wichtige Dokumente übermitteln möchte, ist es ratsam darauf zu achten, daß die Privatsphäre sowie auch sensible Daten sicher geschützt sind.

WLAN-Karten informieren über Hotspots

Neben Berlin weisen auch noch andere deutsche Metropolen ein umfangreiches Angebot an Gratis-Hotspots auf, wie beispielsweise Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und München. Wer eine dieser Städte besucht, kann in vielen Restaurants und Hotels von kostenlosem WLAN profitieren.

Hierbei ist jedoch festzustellen, dass eher nationale oder internationale Ketten Gratis-WLAN anbieten, als lokale Gastronomiebetriebe. Sofern dieser Service nicht ausgeschildert ist, ist es ratsam das Personal danach zu fragen. Alternativ kann man WLAN-Karten zu Rate ziehen, die man im Internet findet und sich schon im Vorfeld der Reise ausdrucken kann. Sie geben Aufschluss darüber, an welchem Ort der Stadt sich kostenlose Hotspots befinden.

Dies kann auch bei der Planung der Orte nützlich sein, die man während des Aufenthaltes besuchen möchte. Aber nicht nur gastronomische Einrichtungen bieten häufig Gratis-WiFi. Viele der großen Touristenattraktionen tun dies ebenfalls. Denkmäler, Museen, Shopping Malls und selbst manche Parks sind inzwischen kostenlose WLAN-Hotspots, die kostenlos und unbegrenzt genutzt werden können. Allerdings sind nicht alle diese Verbindungen zu hundert Prozent sicher.

Je nachdem, wo man sich gerade befindet, ist es auch möglich, WLAN in öffentlichen Verkehrsmitteln zu finden. Gerade in den Großstädten sind Bahnen und Busse zumeist damit ausgestattet. Es ist nur notwendig, vorher den Nutzungsbedingungen zuzustimmen, bevor man lossurfen kann.

Kostenloses WLAN: Immer eine gute Idee!

Kostenloses WLAN zu nutzen ist ausgesprochen vorteilhaft. In fremden Städten kann man sich beispielsweise auch Tipps im Netz holen, welche Orte interessant sind und was man sich ansehen sollte. Hinzu kommen Restaurant-Tipps, Vorschläge für kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und vieles mehr. Dies alles ist sehr hilfreich, um das Beste aus dem Besuch zu machen.

Weitere deutsche Großstädte mit zahlreichen kostenlosen WLAN-Hotspots sind u.a. Stuttgart, Hannover, Leipzig, Nürnberg, Dresden, Dortmund, Essen, Kiel, Kassel, Karlsruhe, Regensburg, Baden-Baden, Kaiserslautern, Aachen, Garmisch-Partenkirchen, Saarbrücken, Lübeck, Oldenburg, Pforzheim, Trier, Passau, Oberhausen, Konstanz und Ulm. Diese Liste ist natürlich nicht vollständig. Detaillierte Informationen findet man problemlos im Internet.

Quelle / Foto: Redaktion, (c) pixabay.com  – Mimzy