Schöne Grüsse aus Monaco

Bald geht es los. In knapp vierzehn Tagen ist soweit. Der langersehnte alljährliche Sommerurlaub bei den Franzosen in Les Pommiers steht an. Was? Sie kennen Les Pommiers nicht? Aber St. Maxime sagt ihnen etwas? Auch nicht? Dann muss ich noch deutlicher werden. Diese beiden mehr oder weniger grossen Ferienörtchen befinden sich an der Cote d´Azur in der direkten Nähe von St. Tropez. Ja, das kennt doch praktisch jeder. Zumindest vom Namen her.  Aus dem TV, Kino oder der Yellowpress.

Wir sind dort mit einem befreundeten Pärchen verabredet. Die allerdings über ein deutlich grösseres Urlaubsgeldbudget verfügen. Die wohnen nämlich direkt in St. Tropez. Was aber für unsere gemeinsamen Aktivitäten und Ausflüge kein wirkliches Problem darstellt. Nur nachts um ein oder zwei Uhr eines der recht seltenen Taxen dort zu ergattern, ist nicht immer ganz einfach.

Wetten dass es Spass macht?
Wetten dass es Spass macht?

St. Tropez ist ein Promitreff ohnegleichen: Einer der wenigen Orte in Europa, wo sich der internationale Jetset, berühmte Hollywoodstars und der Geldadel noch unter Garantie jeden Sommer wieder ein StellDichein geben.

Gerade eben erst las ich in der Hamburger Morgenpost von Raffael van der Vaart, der mit seiner neuen Flamme Sabia auch wieder seinen Urlaub dort verbringt.

In den Jahren davor war er auch da, allerdings mit einer anderen Frau. Mit seiner Ex Sylvie Meis. Wie sie ja jetzt nach der Scheidung wieder heisst. Niveau geht anders, finde ich.

Meine Freundin Kirsten und ich haben jedenfalls nur sehr gute Erinnerungen an den letzten Urlaub. Besonders an die Anreise. In den letzten Jahren sind wir mehrfach mit dem Auto dorthin gefahren. Und wie es sich dann so ergibt, wird in Monaco einen Tag Zwischenstopp gemacht. Besser gesagt, noch auf der italienischen Seite. Weil es natürlich wesentlich günstiger ist. Und dann wird am Folgetag ausgeschlafen und gutgelaunt das Casino in Monaco gestürmt.

Ja ich habe so ein paar monaco-affine Hobbies. Ich spiele verdammt gut Karten und poker sehr gerne. Auch Blackjack spiele ich ganz passabel. Das habe ich schon oft unter Beweis gestellt. Und unsere Urlaubskasse mit einigen Hunderten aufgefüllt. Letztes Jahr habe ich, allerdings online, ein paar Tage vor unserer Abreise etwas über 2000 € gewonnen. Seitdem sagt meinen Freundin, die ansonsten dazu neigte, mich ein wenig zu bremsen, gar nichts mehr. Doch, was erzähle ich denn, klar sagt sie was, sie wünscht mir Glück.

Heute werde ich online üben. Zu Hause am PC. Ja, man kann sich wunderbar online für den heissersehnten „Ernstfall“ im Casino vorbereiten. Es gibt da ein paar vernünftig Online-Casinos, meine bevorzugte Seite ist hier zu finden unter www.platincasino.com, die seriös und zuverlässig arbeiten. Sie Site ist zudem gut gemacht, sehr übersichtlich und man findet sich superschnell zurecht. Und heute ist kein richtiger Sommertag bei uns im Norden. Es ist zwar schön warm draussen, schwülwarme 26 Grad C, aber es rumst und kracht richtig laut: Ein schönes Sommergewitter wie es im Buche steht, dazu giesst es in Strömen. Da fallen die sonst so beliebten Outdoor-Aktivitäten wie Fussball spielen im Stadtpark oder Grillen an der Alster aus. Na wenn das kein passender Abend ist, um online beim Spielen sein Glück zu versuchen…

Foto: Image courtesy of Salvatore Vuono / FreeDigitalPhotos.net

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen