So einfach geht das Zahlen mit der Paysafecard

Geht es um das Bezahlen im Internet, dann scheuen sich viele Menschen, ihre sensiblen Bank- und/oder Kredit-/Debitkarten Details preiszugeben. Bei der Paysafecard handelt es sich um eine bequeme Alternative und das ohne irgendwelche Daten angeben zu müssen. Bei der paysafecard handelt es sich um ein Prepaid-System, mit dem das Bezahlen einfach von der Hand geht.

Paysafecard Casinos – Anonym Bezahlen im Internet

Bei der paysafecard handelt es sich um ein Prepaid-Zahlungsmittel, mit dem anonym im Internet Zahlungen vorgenommen werden können. Ohne Ausweis oder Registrierung kann eine solche Karte im Kiosk, an der Tankstelle oder im Supermarkt gekauft werden. Auf diesen sogenannten Wertkarten ist ein Zahlencode aufgedruckt, der der freigerubbelt werden muss. Im Anschluss kann dieser Code überall dort genutzt werden, wo diese Zahlungsoption akzeptiert wird.

Prepaid-Zahlingsmittel bieten eine Menge Vorteile
Prepaid-Zahlngsmittel bieten eine Menge Vorteile / (c) pixabay.com

Üblicherweise wird die paysafecard als Zahlungsmittel genutzt, wenn es darum geht, die eigene Identität nicht preisgeben zu müssen. Sicherlich gibt es dafür illegale Gründe, aber zumeist sind es ganz legale Einsatzzwecke, wie bspw.:

  • Downloads über File-Sharing Plattformen
  • Online Games, virtuelle Spielhallen und Computerspiele
  • Kauf von Kryptowährungen, wie bspw. Bitcoin
  • Webseite mit erotischen bzw. nicht-jugendfreien Inhalten

Besonders in den Internet Spielotheken ist die paysafecard als Zahlungsmittel sehr beliebt. Die finanziellen Transaktionen werden mit ihr sicher, schnell und anonym durchgeführt und aus diesem Grund haben viele der Anbieter diese Zahlungsoption im Angebot. Auf der Suche nach einem solchen Anbieter lohnt sich der Blick auf Automatenspiele.org.

Das Portal bietet ausschließlich seriöse und sichere online Casinos an, die mit einer Vielzahl von Zahlungsanbietern kooperieren und darunter auch mit Paysafecard. Darüber hinaus bieten die meisten der virtuellen Spielhallen auch entsprechende Casino Apps an, mit denen es möglich ist, auch von unterwegs zu spielen, Gelder ein- und auszuzahlen. Jedes einzelne dieser Online Casinos mit paysafecard bieten zudem auch Neteller und Skrill als Zahlungsweg an, da beide E-Wallets zur gleichen Unternehmensgruppe gehören.

Wie funktioniert das Bezahlen mit der paysafecard?

Das Guthaben kann an einer Vielzahl von Verkaufsstellen erworben werden. Neben Tankstellen und Supermärkten bieten auch Kioske und Lottoannahmestellen die Wertkarten an. Die Beträge sind gestückelt und belaufen sich auf Beträge zwischen 10 und 100 Euro.

Bezahlt werden kann entweder mit der paysafecard selbst oder über das Benutzerkonto „mypaysafecard“. Neben der Einzahlung in einem online Casino sind die Wertkarten auch bei Streaming-Anbietern, in online Shops und vielen anderen Webshops nutzbar.

  1. Mit Pin bezahlen

Sobald eine paysafecard erstanden wurde, kann diese bei dem Anbieter genutzt werden. Dafür wird wie folgt vorgegangen:

  • Auf der Webseite die Zahlungsoption „paysafecard“ auswählen. Im Anschluss erfolgt die automatische Weiterleitung zu paysafecard.
  • Dort wird der Zahlencode, der auf der Karte angegeben ist, eingegeben.
  • Die AGB bestätigen und auf „Bezahlen“ klicken.
  1. Mit mypaysafecard-Konto bezahlen

Eine weitere Möglichkeit ist es, auf das paysafecard-Benutzerkonto einzuzahlen. Dafür muss im Vorfeld eine Registrierung erfolgen. Das Guthaben wird mit den gekauften paysafecards aufgeladen. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung:

  • Die Zahlungsoption „paysafecard“ auswählen – es erfolgt die automatische Weiterleitung.
  • Dort dann in das mypaysafecard-Konto einloggen.
  • Überprüfen ob genügend Guthaben vorhanden ist.
  • Auf „Bezahlen“ klicken.

Zu beachten ist, dass die Nutzung des Kontos von mypaysafecard monatlich eine Gebühr von 3 Euro kostet. Darüber hinaus gibt es gewisse Voraussetzungen für die Eröffnung des Kontos:

  • Das Mindestalter beträgt 16 Jahre
  • Der Wohnsitz muss in Deutschland sein
  • Es ist ein Lichtbildausweis notwendig.

Die Bedingungen für die Einlösung

Mit der paysafecard können Käufe bis zu 100 Euro getätigt werden und mehr ist in Deutschland nicht möglich. Solange die Zahlung nicht in einer Fremdwährung vorgenommen wird, ist diese kostenlos, andernfalls fällt eine Gebühr von 2% des Umsatzvolumens an. Das Gesamtguthabenlimit für das PSC-Konto beträgt 5000 Euro. Sobald das Guthaben nicht aufgebraucht wurde innerhalb von 12 Monaten wird eine Bereitstellungsgebühr von 2 Euro pro Monat fällig, die direkt vom Guthaben abgezogen wird. Selbstverständlich ist es möglich, sich zu jeder Zeit sein Restguthaben auszahlen zu lassen.

Die Vor- und Nachteile der anonymen Zahlungsoption

Der größte Vorteil der paysafecard ist ohne Frage die Sicherheit. Hier müssen keinerlei persönliche Daten preisgegeben werden, sodass unbefugte Dritte oder Cyberkriminelle keinen Zugriff darauf haben und diese stehlen können. So sind die sensiblen Daten der Kreditkarte nicht anzugeben, um in einem online Shop oder einem online Casino zu zahlen oder gar eine Reise zu buchen. Wer an einen betrügerischen Shop gerät, der kann höchstens um den Wert seiner paysafecard betrogen werden und nicht mehr.

Negativ ist die Summe der paysafecards, denn diese ist mit 100 Euro limitiert. Das heißt, wer mehr bezahlen muss oder in einem online Casino einzahlen möchte, der muss entsprechend mehr Wertkarten kaufen. Das funktioniert am besten über das mypaysafecard-Konto.

Foto / Quelle: (c) www.pixabay.com