REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Erfreuliche Jahresbilanz des englischen Lederwaren Luxuslabels Maxwell-Scott

Die britische Leder Luxusmarke Maxwell-Scott hat jetzt eine Bilanz der letzten Jahre für den deutschen Markt vorgestellt. Das Modeunternehmen hat in den vergangenen Monaten und Jahren verstärkt die Expansion in den Dach Raum mit neuen Partnern, Versandlagern und einem internationalen Marketingteam vorangetrieben.

Umsatzsteigerung trotz drohendem Brexit
Trotz einer politisch turbulenten Lage hat es das in England ansässige Luxusunternehmen Maxwell-Scott im deutschen Markt geschafft, den Umsatz in den vergangenen 12 Monaten um 16,8% von 359.534,52€ auf 420.223,16€ zu steigern. Damit setzt die Ledermarke, die sich im gehobenen Luxusmarkt positioniert, seine positive Bilanz der letzten Jahre für den deutschen Markt fort, denn seit dem Launch des deutschen Onlinehandels im Jahr 2012 blickt Maxwell-Scott auf eine Umsatzsteigerung von 457.48% zurück.

Dieser Erfolg lässt sich laut Marketing Managerin Julia Munder besonders auf die bewusst angetriebene Expansion des Unternehmens in den deutschsprachigen Raum zurückführen. Dazu gehören unter anderem ein vergrößerter Warenhauslagerbestand in Deutschland, um eine schnelle Lieferung zu garantieren, sowie eine verstärkte Pressearbeit. Das britische Unternehmen war in den letzten Monaten unter anderem in der GQ, Süddeutschen Zeitung, Gala und Welt zu sehen.

Luxuslabel für Taschen
Luxuslabel für Taschen

München vorne bei Luxuskauf
Neben den Umsatzzahlen hat die Luxusmarke jetzt auch die Top Städte vorgestellt, in denen die hochwertigen Luxustaschen und Accessoires von Maxwell-Scott gekauft werden. Die bayerische Landeshauptstadt München ist dabei der klare Vorreiter, hier haben die meisten Kunden im vergangenen Jahr in eine der Luxustaschen investiert. Weiter Top Städte sind laut der Bilanz des letzten Jahres unter anderem Berlin, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Hamburg.

Interessanterweise verzeichnete das Unternehmen in den vergangen 12 Monaten fast 10% mehr weibliche als männliche Besucher auf der Website, trotzdem gaben die Herren letztendlich im Durchschnitt 17% mehr Geld bei Maxwell-Scott aus. Unabhängig vom Geschlecht hat es das Luxusmodeunternehmen in den vergangenen Jahren geschafft, in fast allen Altersgruppen eine starke Besucherzahl aufzubauen. So zeigen die Zahlen der deutschen Website, dass 26,4% Prozent der Besucher 25-34 Jahre alt sind, gefolgt von einer ziemlich gleichmäßigen Verteilung in den nachfolgenden Altersklassen.

Für Maxwell-Scott Gründer und CEO William Forshaw ist der Erfolg im deutschen Markt erst der Anfang: “In den kommenden Monaten möchten wir in Deutschland nicht nur weiterhin unsere Onlinepräsenz ausbauen, sondern auch mit Wholesale Händlern zusammenarbeiten und in die Geschäfte kommen. Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit einigen großen Namen und ich bin mir daher sicher, dass es bald weitere große Neuigkeiten von Maxwell-Scott zu verkünden gibt.”

Foto / Quelle: www.maxwellscottbags.de

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen