REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Unangenehme Sommergrippe: Wenn es einen im Sommer erwischt

Die Sonne scheint, es ist warm und – man wird krank. Klingt zunächst wie ein Widerspruch, trotzdem hat es fast jeden schon mal erwischt. Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Von einem grippalen Effekt kann man zu jeder Jahreszeit heimgesucht werden. Eine „echte Grippe“ ist die Sommergrippe jedoch nicht, denn die tritt meist nur im Winter auf.

Bei der Sommergrippe handelt es sich um einen grippalen Effekt, das heißt eine Erkältung. Warum man diese im Sommer bekommt, wie man ihr vorbeugen und wie sie wieder los werden kann, erklärt das Informations- und Ratgeberportal grosseltern.de.

Unterschied: Sommergrippe und Influenza
Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Begriffe Grippe und Erkältung oft synonym verwendet, medizinisch gesehen ist das aber falsch. Die „echte“ Grippe wird durch Influenza-Viren ausgelöst, wohingegen die Erkältung durch verschiedene Arten von Viren verursacht werden kann. Die Sommergrippe wird meist durch sogenannte Enteroviren ausgelöst.

Die Symptome sind jedoch ähnlich: Kopfschmerzen, Fieber und Schnupfen. Der Unterschied liegt vor allem im Verlauf und Auftreten dieser Symptome. Bei einer Influenza treten die Symptome meist sehr plötzlich auf und können den Betroffenen gut und gerne mal für zwei Wochen flach legen. Bei der Erkältung sind die Symptome meist etwas schwächer, mit etwas Bettruhe kann der Betroffene sie innerhalb einiger Tage wieder auskurieren.

Doch warum passiert es überhaupt, dass man trotz des guten Wetters krank wird? Erkältung hat nicht unbedingt etwas mit Kälte zu tun, sondern viel mehr mit einem beanspruchten Immunsystem. Weniger Schlaf, schwitzen, erhöhte Anstrengung schon bei kleinen Tätigkeiten, Temperaturwechsel sind nur einige Gründe für die höhere Belastung.

Von einem grippalen Effekt kann man zu jeder Jahreszeit heimgesucht werden
Von einem grippalen Effekt kann man zu jeder Jahreszeit heimgesucht werden

Und was gilt, wenn es einen erwischt hat?
Schonen und auskurieren lautet dann die Devise. Wenn die Symptome besonders stark sind, mehr als drei Tage anhalten oder das Fieber über 39 Grad steigt empfiehlt sich auf jeden Fall der Gang zum Arzt!

Hausmittel und hilfreiche Maßnahmen, um das Immunsystem zu stärken und so der Sommergrippe vorzubeugen lauten unter anderem:

Viel trinken – am besten Wasser

Viel Obst und Gemüse sollten auf dem Speiseplan stehen

Ausreichend lüften

Ausreichend schlafen

Bewegung an der frischen Luft

Vor zu starker Sonneneinstrahlung und Sonnenbrand schützen

Regelmäßiges, gründliches Händewaschen

Weitere Ratschläge und hilfreiche Hausmittel finden sich in der Gesundheits-Rubrik von www.grosseltern.de.

Über grosseltern.de
Das Ratgeber- und Verkaufsportal grosseltern.de ist seit 2014 online. Hier finden Großeltern eine Fülle von Anregungen und Expertenwissen zu allen Fragen rund um das Enkelkind. Neben hilfreichen Informationen und spannenden Inhalten können Besucher direkt auf der Plattform die passenden Produkte und Dienstleistungen kaufen, oftmals zu Vorteilspreisen.

Bei Facebook hat grosseltern.de bereits mehr als 40.000 Fans. Die Nutzung von grosseltern.de ist kostenlos. grosseltern.de ist ein Projekt der grosseltern AG mit Sitz in Düsseldorf, Gründer und Vorstände sind Dr. Stefan Lode und Dr. Andreas Reidl.

Foto / Quelle: grosseltern.de

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen