Modische Badetrends für jeden Figur-Typ

Die Trends der Badesaison sind so vielfältig, wie lange nicht mehr. Zahllose Schnitte und Muster beherrschen den Markt und machen die Auswahl nicht gerade einfach. Das Gute bei der Vielfalt: Für jeden Figur-Typ gibt es den passenden Badetrend, welcher der individuellen Figur schmeichelt. Doch welcher Schnitt passt zu welchem Körper? Welche Muster unterstützen die Figur an den richtigen Stellen?

Bikini

Der Bikini ist nach wie vor das beliebteste Modestück am Strand. Tragen können ihn vor allem Frauen, die über ausreichend Selbstbewusstsein verfügen. Triangel Bikinis zaubern auch bei wenig Busen ein tolles Dekolleté, zusätzlich eingearbeitete Polster lassen die Cups größer erscheinen und geben zusätzlichen Halt. Aufregende Farben und Muster lenken ab und schaffen Kurven, wo keine sind.

Eine Hot Pants als Höschen zaubert Kurven um die Hüften, auch bei einer eher androgynen Figur. Bei stärkeren Beinen kaschiert die praktische Hose überflüssige Pölsterchen. Während kleine Oberteile die Rundungen unterstützen und betonen, verdecken größere Bikinioberteile Problemzonen und geben auch einem großen Busen guten Halt. Zusätzlich eingearbeitete Bügel und Stützen formen die Brust und verhindern ein Rutschen des Bikinioberteils. Breite Träger unterstützen die Halte-Funktion, weshalb sich Bändchen und andere schmale Träger nur für schmale Frauen eignen, bei denen es keine unschönen Einschnürungen gibt.

Modisch im Design sind Punkte und Retro-Muster, welche die Figur schön betonen. Grundsätzlich gilt: Je größer die Muster, desto betonender die Wirkung. Besonders im Trend sind Retro-Slips, die hoch geschnitten getragen werden. Kombiniert mit einem Bandeau-Oberteil sind diese auch für Frauen mit Kurven geeignet.

Bandeau-Oberteil
Strandschönheit in sexy Bikini

Tankini

Der Tankini hilft vor allem, ein kleines Bäuchlein zu kaschieren. Durch das Top liegt die Betonung auf dem Dekolleté und nicht mehr auf dem Bauch, der beim Bikini der Hingucker ist. Der Vorteil gegenüber dem klassischen Badeanzug ist, dass das Oberteil besser kaschiert, weil es nicht unbedingt eng anliegt. Ein Hautstreifen, der zwischen Top und Höschen hervorblitzt, wirkt sexy und geheimnisvoll.

Frauen mit breiten Hüften sollten einen Bikinislip mit breitem Bund wählen, um ein Einschneiden zu vermeiden. Auch Hotpants sind möglich. Oft gibt es Modelle, die auch Polster eingearbeitet haben. Für dünne Frauen sind Neckholder-Tops, zum Formen des Brustbereichs, und ein schmal geschnittenes Höschen mit Bändchen-Schnürung perfekt. Der Tankini passt zu jeder Figur, aufregende Muster betonen die Rundungen, schwarze und andere einfarbige Modelle kaschieren und überspielen unliebsame Körperstellen.

Besonders Streifen und große Blumen-Prints sind angesagt, aber auch edle einfarbige Teile mit silbernen Schnallen liegen im Trend. So ist auch beim Tankini für jede Figur das passende Modell dabei. Für diejenigen, die sich sofort ein Tankini zulegen wollen, gibt es momentan noch 10% Rabatt auf Zalando Bademode. Da lassen sich sicher ganz ausgefallene Modelle finden.

Monokini

Ein Monokini ist ein Bikini, der durch ein Stoffstück an der Vorderseite Oberteil und Bikinislip verbindet. Bei einem kleinen Bauch sitzt der Monokini am besten und schmeichelt der Figur. Er lenkt durch den Stoff von den Problemzonen ab, betont sind Dekolleté, Rücken und Hüften. Schwarze Monokinis mit metallenen Accessoires sind edel und passen zu jedem Figur-Typ.

Auch Neonfarben sind bei allen Badeartikeln absolut im Trend, besonders bei den Monokinis strahlen die Farben besonders auffallend und schön. Frauen mit starken Hüften und großem Busen sollten auf diesen Trend verzichten, er sieht schnell unvorteilhaft aus. Empfehlenswert ist der Monokini also für kurvige Frauen, die eine normale Figur haben. Monokinis müssen ausprobiert werden, es gibt viele Figur-Typen, denen diese Bademode stehen kann.

Badeanzug

Badeanzüge passen zu jeder Figur, sie kaschieren Problemzonen und können eine tolle Figur modellieren. Viele Hersteller arbeiten Stützen und Details ein, die bis zu einer Kleidergröße weniger zaubern können. Raffungen am Bauch und große Muster lassen den Körper schlank aussehen. Die unliebsamen Rettungsringe verschwinden und werden glatt, ähnlich wie bei einem Body.

Besondere Modelle mit freiem Rücken, großem Ausschnitt, Verzierungen mit Perlen oder Gürteln betonen die Figur und sind auch für schmale Frauen geeignet. Badeanzüge mit Rüschen oder im Retrodesign sind im Trend. Im Gegensatz zu den Bikinis sind die Badeanzüge aber auch für kräftigere Frauen geeignet.

Zum Schluss noch einmal einige Mode-Hypes für den trendigen Strand- oder Schwimmbadauftritt, die für jede Figur geeignet sind:
• Große bunte Tücher, für die Hüfte oder zum Umhängen, wenn es mal etwas kühler wird
• Breite bunter oder goldener Armreifen, oder viele kleine schmale, die klirren und ein Sommerfeeling heraufbeschwören
• Leicht gebräunte Haut, im Winter super mit Selbstbräunern zu zaubern, im Sommer nicht mit der Sonne übertreiben, knallrote Haut ist ungesund und nicht sexy
• Leichte Hochsteckfrisuren, die das Haar locker zusammenhalten, aber nicht zu streng sind
• Witzige Badelatschen, am besten schön bunt und mit coolen Verzierungen, wie etwa großen Blumen

Foto: ©lingeriewebnet – flickr.com

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen