Deutschlands Fashionistas auf Platz 3 in Sachen nachhaltige Mode

Nachhaltige Mode wird in diesem Jahr über 80 Prozent häufiger gesucht als noch im Vorjahr. Im internationalen Vergleich der Länder, die am meisten nach fair produzierter Kleidung suchen, sichert sich Deutschland den dritten Platz.

Nach welchen Produkten und Marken deutsche Fashionistas dabei genau suchen, hat die Mode-Suchmaschine Lyst analysiert. Zusätzlich wurde untersucht, in welchen Ländern nachhaltige Mode am häufigsten nachgefragt wird.

Diese nachhaltigen Denim-Marken sind am beliebtesten
Eine fair produzierte Jeans zu finden, galt lange Zeit als sehr schwierig. Heutzutage bieten zum Beispiel Nudie Jeans, Rag & Bone und Levi’s verschiedene nachhaltige Modelle an und zählen damit zu den beliebtesten Denim-Marken.

Besonders gefragt sind außerdem das deutsche Label Closed und Kings of Indigo (Anstieg der Suchanfragen um 308 bzw. 275 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Mit Re/done (Platz 13), Reformation (Platz 14) und Armedangels (Platz 15) haben es in diesem Jahr gleich drei Newcomer in das Ranking geschafft.

So gefragt ist nachhaltige Mode im Ländervergleich
So gefragt ist nachhaltige Mode im Ländervergleich  Graphik (c) Lyst

Am gefragtesten sind Sneaker, Daunenjacken und Taschen
Das Ranking der beliebtesten Produkte wird angeführt von dem veganen Stan Smith-Sneaker, den Stella McCartney zusammen mit Adidas entwickelt hat. Auch eine Daunenjacke von Tommy Hilfiger (Platz zwei) sowie eine schwarze Umhängetasche des slowakischen Labels Nehera (Platz drei) überzeugen die umweltbewussten Shopper. Insgesamt wird die Top Ten von Taschen, Sneakern und Jacken dominiert.

In diesen Ländern wird am häufigsten nach nachhaltiger Mode gesucht Modebegeisterte Deutsche suchen im internationalen Vergleich online am dritthäufigsten nach nachhaltiger Mode. Nur Finnland (Platz eins) und Dänemark (Platz zwei) fragen diese noch häufiger nach. Von den 30 untersuchten Ländern interessieren sich Russland, Indien und Bulgarien am wenigsten für faire und umweltfreundliche Kleidung.

Katy Lubin, Kommunikationsdirektorin von Lyst, kommentiert: „Nachhaltigkeit wird auch in der Modebranche immer wichtiger. Das liegt aber nicht nur daran, dass viele junge Labels fair und ökologisch produzieren, sondern auch an den aufgeklärten Käufern, die genau das fordern. Die Mehrheit der Personen, die faire Denim-Marken suchen, ist zwischen 18 und 34 Jahre alt. Millennials hinterfragen ganz genau, wo und wie ihre Kleidung produziert wird und legen mehr Wert auf faire Produktionsbedingungen als auf Fast Fashion und die neuesten Trends.“

Das ist die Untersuchungsgrundlage
Um die relevantesten Marken und Produkte zu ermitteln, hat Lyst die Online-Nachfrage von fünf Millionen Shoppern für Modeartikel von über 12.000 Designern von 01.01.2018 bis 20.05.2018 und 01.01.2019 bis 20.05.2019 untersucht.

Über Lyst
Lyst ist die weltweit führende Mode-Suchmaschine und wurde 2010 in London von Chris Morton und Sebastjan Trepca gegründet. Das Ziel von Lyst ist es, Konsumenten einen Überblick über das breite Online-Angebot von Modemarken und -händlern zu bieten. Im Jahr 2017 stieg der weltweite Branchenführer für Luxusgüter, LVMH, in das Unternehmen ein. Lyst ist seit Dezember 2017 profitabel und steigerte seinen Außenumsatz im Geschäftsjahr 2018 um 45 Prozent auf 270 Millionen Euro. Aktuell beschäftigt Lyst 119 Mitarbeiter in London und New York.

Foto / Quelle: obs/Lyst/Eigene Darstellung / www.lyst.de ( WERBUNG )

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen