REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Weissensee: Urlaub mit gutem Gewissen mitten in der Naturidylle

Nachhaltigkeit ist am Weissensee keine leere Floskel, sondern wird von den Einheimischen seit Generationen gelebt. Hier weiß man die Schönheit der Natur zu schätzen und bündelt die Kräfte, um sie zu erhalten. Gäste kommen in den Genuss eines durchdachten Ökourlaubs und können sogar komplett aufs eigene Auto verzichten.

Rund um den Weissensee hinterlassen Urlauber nicht einmal auf dem Wasser einen ökologischen Fußabdruck: Einerseits kommt man mit der eigenen Muskelkraft schwimmend oder rudernd gut voran, andererseits gleitet die nagelneue MS Alpenperle völlig geräuschlos über das Wasser. Das Schiff ist mit einem umweltfreundlichen Hybrid-Motor ausgestattet. Die Batterien für den E-Motor werden über Nacht im eigenen Wasserkraftwerk aufgeladen, der Ökostrom kommt direkt aus dem Weissenbach, einem Abfluss des Weissensees. Doch das ist im Naturpark nicht das einzige Angebot in Sachen sanfte Mobilität.

Sanfte Mobilität – top ausgebaut am Weissensee
Auto stehen lassen und stressfrei den Bus nützen – am Weissensee funktioniert das perfekt. Die Naturparkbusse fahren täglich im 30-Minuten-Takt, am Abend gibt es einen Rufbus für den gemütlichen Weg zurück ins Hotel. Für den nächsten Wanderausflug steht ein Wanderbus parat, zum Bahnhof geht’s bequem mit dem Shuttle. Und für alles dazwischen steht natürlich auch ein Taxi zur Verfügung.

Wer den Erlebnispass Weissensee mobil+ besitzt, kann zahlreiche Mobilitätsangebote sogar kostenlos benutzen und erhält zudem noch Ermäßigungen auf den E-Bike-Verleih. Besonders trendy ist eine Tour mit dem Stand-up-Paddel am Wasser oder mit dem Segway am Land. Romantiker bevorzugen die Pferdekutsche oder das Genussfloss und erleben die Landschaft in einem völlig anderen Slow-Modus.

Zirbenbetten, schwimmende Passivhäuser und erstes Einbaumhaus
Nachhaltiges handeln zieht sich durch alle Bereiche. So wird durch eine Biodiversitätskonvention die biologische Vielfalt in der Natur geschützt, in den Restaurants werden regionale Produkte vom Nachbarn aufgetischt, in den Unterkünften setzen die Gastgeber auf natürliche Materialien und die Gäste schlummern entspannt im Bett aus Zirbenholz ein.

Beim Bauen sind einige Pioniere am Werk, die in der Region ihre Vision verwirklichen. Dazu zählt zum Beispiel das Unternehmen „Weissenseer Holz-System-Bau“, das nicht nur das innovativste Solarhaus (L.I.S.I) der Welt mitentwickelte, sondern auch mit dem Projekt „autarc homes“ für Furore sorgt. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges schwimmendes und drehbares Passivhaus, in dem auch die Energiegewinnung sowie die Wasserver- und -entsorgung stattfindet.

Wie in einem Fantasyfilm wirkt ein weiteres innovatives Projekt aus Holz: Das erste Einbaumhaus des Baukünstlers Wolfgang Lackner. In der Mitte des Hauses steht ein Baum, die Krone wird eine Lounge und alles besteht nur aus einem einzelnen Raum. Geschlafen wird in zwei Kokons mit jeweils einem Kingsize Bett. Die Wände bestehen aus Stroh und Lehm. Nach der Fertigstellung (voraussichtlich im Herbst 2015) können Interessierte auf dem Grund der Gastgeberfamilie Morgenfurt darin einen garantiert unvergesslichen Urlaub verbringen.

Aussicht in die Natur
Aussicht in die Natur

Unsere Tipps: Grün und gemütlich – Besondere Unterkünfte
Rund um den Weissensee finden sich viele engagierte Hoteliers, die traditionell sehr naturverbunden sind und ihre Umwelt schätzen. Das Familien-Hotel Kreuzwirt wurde zum Beispiel als 1. Kinderhotel Europas bio-zertifiziert, bietet Naturpark-Kinderbetreuung und spart durch Holzzimmer in Niedrigenergieweise, Hackschnitzelheizung, Naturkosmetik und ökologische Reinigungsmittel und vieles mehr etliche hundert Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Auch das Biohotel Gralhof legt eine beeindrucke CO2-Bilanz vor und setzt auf 100 Prozent Naturstrom aus Kötschach-Mauthen. Ein Verfechter von regionalen Produkten ist Hannes Müller vom Genießerhotel Die Forelle. Berufsfischer Martin Müller sorgt sich darum, dass die Fische ein gutes Leben im Weissensee haben und verwöhnt Feinschmecker mit feinen Köstlichkeiten aus dem See – immer im Einklang mit der Natur.

Erlebnispass Weissensee mobil+
Zahlreiche Leistung wie der Naturparkbus, Bahnhofshuttle, Wanderbus oder attraktive Ermäßigungen für das Ausborgen von E-Bikes gibt es für die Inhaber des Erlebnispasses Weissensee mobil+. Einfach beim Vermieter oder Tourismus Information danach fragen!

Wussten Sie, dass …
… das Maskottchen „MoBilli“ als schlauer Mobilitätsfuchs überall dort auftaucht, wo alternative und umweltfreundliche Mobilitätsformen in der Nähe sind?
… der Naturpark Weissensee zu den „Alpinen Pearls“ gehört, einer Vereinigung von 28 Ferienorten, die ein klimaschonendes Ferienerlebnis bieten?
… das Wasser des Weissensees Trinkwasserqualität hat und im Sommer mit seinen wohlig-warmen Temperaturen zum Schwimmen in der Natur einlädt?
… es eine eigene Mobilitätshotline am Weissensee gibt? Erreichbar unter 0043 676 84993880.

Hier urlauben Sie im Heilklima des Weissensee in Kärnten. Die Region wurde nicht zufällig mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt“ ausgezeichnet und kürzlich zum Naturpark erklärt. „Sanfter Wintertourismus“ und „Aktiv-Sommer im Heilklima“ lauten die Philosophien der Region Weissensee – im Südwesten von Kärnten. Hier erleben Sie Sommer- und Winterurlaub in einzigartiger Vielfalt.

Foto / Quelle: nlw.at, Nassfeld – Pressegger See, Lesachtal, Weissensee

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen