REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Reisetrends: Aktivurlaub nach Geschlechtern getrennt – Frauen wandern anders

Frauen Wandern Anders“ lautet das spannende Konzept der langjährig erfahrenen Bergwanderführerinnen Sabine Schwarzenböck und Sabine Baumgärtner-Reeder.

Im Gegensatz zu rein männlichen oder gemischten Gruppen, in denen oft ein leistungs- und wettbewerbsorientierter Spirit dominiert, wird von Frauen eine rein weibliche Gruppe als geschützter Rahmen empfunden, der ein deutlich stressfreieres Wandern ermöglicht.

Frau muss sich nicht verstellen, um zu gefallen, sie kann ohne Leistungsdruck wandern, Schwächen zeigen und kann so deutlich entspannter und genussvoller ihre Ziele erreichen und ihre Träume leben.

Von Frauen für Frauen konzipiert
„Frauen Wandern Anders“ wurde von Frauen für Frauen erdacht und konzipiert. Im Rahmen ihrer langjährigen Bergwanderführertätigkeit haben die Unternehmerinnen die Erfahrung gemacht, dass bei Männern der Leistungs- und Wettbewerbsgedanke stark im Vordergrund steht.

Dies setzt Frauen rasch unter Druck, sie passen sich an und ihr ureigenes Erleben, Empfinden und Genießen wird immens geschmälert. Deshalb achten die Bergwanderführerinnen bei allen Touren (unabhängig von Schwierigkeitsgrad und Länge) darauf, dass sich jede Teilnehmerin gemäß ihrem individuellen Leistungsniveau wohl fühlt.

Es gibt kein „höher, schneller, weiter“ und kein sich leistungstechnisch überfordert fühlen, sondern das gemeinsame Erleben steht im Mittelpunkt. „Wir sind ein durch und durch weibliches Unternehmen.“ sagt Bergexpertin Sabine Schwarzenböck. „Jedoch ganz klar ohne den Zwang des Feminismus oder des Ausgrenzens des Männlichen, dies ist uns enorm wichtig.“

Entspanntes Wandern ohne Leistungsdruck mit "Frauen Wandern Anders"
Entspanntes Wandern ohne Leistungsdruck mit „Frauen Wandern Anders“

Breites Portfolio – von der einfachen Bergwanderung bis zur Alpenüberquerung
„Frauen Wandern Anders“ offeriert Frauen ein breites Portfolio an Bergtouren aller Schwierigkeitsgrade: Von der einfachen Bergwanderung über Jahreszeiten-Specials (Frühlingszauber, Sommerflimmern, Herbstfarben, Wintermärchen) bis hin zum spannenden, ambitionierten Projekt der Alpenüberquerung.

Höchste Qualitätsansprüche – enormer Erfahrungsschatz
Die angebotenen Touren sind fast alle selbst erwandert, um Besonderheiten und Herausforderungen der Route aus erster Hand zu kennen und so maximale Sicherheit für die Gruppe zu gewährleisten.

Sicherheit wird den Teilnehmerinnen auch auf der Tour professionell vermittelt: das richtige Gehen, das Wetter einschätzen und deuten, angemessenes Verhalten im Gebirge (Flora, Fauna, Umweltschutz), korrektes Verhalten auf Hütten, wertschätzendes Verhalten in der Gruppe.

„Frauen Wandern Anders“ erfüllt höchste Qualitätsansprüche.
Alle Bergwanderführerinnen haben die bestmögliche internationale (Union of International Mountain Leaders / UIMLA) und nationale (Verband Deutscher Berg- und Skiführer e. V. / VDBS) Ausbildung genossen und verfügen über langjährige Erfahrung im Gebirge. Gemäß der Philosophie des Unternehmens bestechen sie zudem durch ein Höchstmaß an Einfühlungsvermögen und Empathie.

Den Horizont erweitern und die eigenen Träume leben
„Frauen Wandern Anders“ bietet Frauen die Möglichkeit, ganz neue Erfahrungen zu machen, ihren Horizont zu erweitern und über sich hinauszuwachsen. Reduziert auf das Wesentliche und in Resonanz mit den Elementen der Natur und stets unter dem höchstmöglichen Sicherheitsaspekt.

Sabine Schwarzenböck ist seit frühester Kindheit auf Ski und zu Fuß in den Bergen unterwegs. Sie kennt die unendlichen Weiten Alaskas, die glitzernde Eiswelt am Nordkap, die majestätischen Höhen Nepals und das klare Licht Patagoniens. Als geprüfte Bergwanderführerin der Union of International Mountain Leader Associations (UIMLA) und des Verband Deutscher Berg und Skiführer (VDBS) lebt sie ihren lang gehegten Traum, in und mit der Natur zu arbeiten.

Mit enormem Einfühlungsvermögen macht sie ihren Teilnehmern die Welt der Berge zugänglich und unterstützt sie, neue Wege zu gehen. Die studierte Musikerin und Kulturmanagerin leitet die Kulturabteilung einer süddeutschen Stadt.

Sabine Baumgärtner-Reeder
Sabine Baumgärtner-Reeder ist seit 30 Jahren in den Bergen unterwegs. Im Winter auf Ski oder Schneeschuhen, an Eiswänden und gefrorenen Wasserfällen, im Frühling an warmen Kletterfelsen und im Sommer im Hochgebirge.

Als Bergwanderführerin der Union of International Mountain Leader Associations (UIMLA) und des Verband Deutscher Berg und Skiführer (VDBS) hat sie die qualitativ hochwertigste Ausbildung absolviert und weist zudem eine reiche internationale Expeditionserfahrung vor (u.a. Kilimanjaro in Tansania, Ama Dablam und Dhaulagiri in Nepal, Shivling in Indien).

Für den Deutschen Alpenverein ist sie seit 20 Jahren ehrenamtlich als Trainerin im B Alpinklettern und Eisfallklettern tätig. Ein besonderes Anliegen ist ihr, Frauen das Rüstzeug, das Selbstbewusstsein und auch das Vertrauen zu geben, ihren Weg in den Bergen zu suchen und zu finden. Sabine Baumgärtner-Reeder arbeitet als Risikomanagerin in einer großen Europäischen Bank.

Foto /Quelle: www.frauenwandernanders.de ( Werbung, Pressemeldung )

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen