REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Die Roboter-Familie bekommt Nachwuchs

Nachwuchs in der Familie der Partner-Roboter von Toyota: Der „Mobilitäts-Roboter“ und der „Geige spielende Roboter“ sollen mit Kraft und Geschick etwa älteren oder in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkten Menschen als Helfer zur Seite stehen. Der 1.10 Meter große Mobilitäts-Roboter bewegt sich frei auf ebenem und unebenem Terrain und kann dabei auch Hindernissen ausweichen.

Seine Fähigkeit, die linken und rechten Räder unabhängig voneinander zu bewegen, hilft ihm dabei, Treppen zu überwinden. Der Roboter erreicht eine Geschwindigkeit von sechs km/h und kann beispielsweise als Gepäckträger eingesetzt werden, ist aber auch in der Lage, seinen Besitzer über kurze Distanzen zu transportieren. Der 150 Kilogramm schwere künstliche Helfer soll ab der zweiten Jahreshälfte 2008 erprobt werden.

Für Feinarbeit ist der Geige spielende Roboter zuständig. 17 Gelenke in Händen und Armen verleihen ihm eine Fingerfertigkeit, die es mit der eines Menschen aufnehmen kann. Die präzise und kontrollierte Koordination setzt er nicht nur zur musikalischen Unterhaltung ein, sondern auch für verschiedene Tätigkeiten im Haushalt und in der Alten- und Krankenpflege. Die Fähigkeiten des 1.52 Meter großen und 56 Kilogramm schweren Violinisten werden in Zukunft noch verfeinert.

Die Partner-Roboter von Toyota sollen Menschen im Haushalt, in der Pflege, in der Fertigung sowie beim Personentransport über kurze Entfernungen unterstützen. Toyota konzentriert sich damit auf die Entwicklung von Technologien, die im Einklang mit den Menschen stehen. Mit den beiden neuen Robotern erreicht das Unternehmen in diesen Bereichen deutliche Fortschritte. Ab Anfang des nächsten Jahrzehnts strebt Toyota den praktischen Einsatz der Partner-Roboter an. Dazu soll die Entwicklungsarbeit weiter verstärkt und die Zusammenarbeit mit Industrie, Politik und Wissenschaft vorangetrieben werden.

Das High-Tech-Projekt ist Teil der Bemühungen von Toyota um eine lebenswerte Gesellschaft der Zukunft. Forschung und Entwicklung, Fertigung und der gesellschaftliche Beitrag des Unternehmens werden deshalb mit größtmöglicher Nachhaltigkeit betrieben. Dieses Konzept liegt auch der Entwicklung jener Unterhaltungs-Roboter zugrunde, die Toyota zur Weltausstellung 2005 im japanischen Aichi vorgestellt hatte. Zudem hat in diesem Jahr in der Toyota Kaikan Exhibition Hall am Standort der Unternehmenszentrale ein künstlicher Reiseführer seine Arbeit aufgenommen.

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen