REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Staraufgebot zur Friedensgala

Seit sechs Jahren ist die Spendengala „Cinema for Peace“ einer, wenn nicht der Höhepunkt der Berlinale. Essen und Trinken für einen guten Zweck; da lassen sich 1A-Promis nicht lange bitten, werfen sich für einen guten Zweck in ihre schicke Robe und kaufen Tickets für 600,- €. „Cinema for Peace“ engagiert sich für eine menschlichere und gerechtere Gesellschaft und setzt sich für Frieden sowie Toleranz ein.

Stars wie Richard Gere, Milla Jovovich, Sharon Stone, Christopher Lee, George Clooney, Catherine Deneuve, Diane Krüger und Bob Geldof waren zur Gala am Gendarmenmarkt gekommen und drängten sich bei Regen auf dem roten Teppich. Doch selbst die Wasserfontäne von oben konnte im Februar den Glanz  bei der Gala „Cinema for Peace“ in Berlin nicht mindern. First Lady Eva Luise Köhler war als Schirmherrin der Benefizveranstaltung anwesend und eröffnete den Abend mit einen Appell an die prominenten Gäste: „Wenn Sie ihre Stimmen erheben, hören die Menschen zu. Sie tragen also eine große Verantwortung.“ Die Hauptrede des Abends hielt US-Schauspieler Richard Gere, der noch mal die Wichtigkeit von humanitärer Hilfe für Benachteiligte in den Vordergrund stellte.

Nach dem Dinner kam die eigentliche Show der Gala: Die Versteigerung mit Auktionatorin Sharon Stone. „Zum Ersten… zum Zweiten… und zum Dritten“, lächelte Sharon Stone charmant. Sie versteigerte mit unglaublicher Leichtigkeit Luxusartikel der besonderen Art wie zum Beispiel einen silbernen BMW Z4, der für 45.000,- € einen neuen Besitzer fand – und trieb die Preise für den guten Zweck in astronomische Höhen. BMW engagierte sich dieses Jahr erstmals bei „Cinema for Peace“. Neben der Bereitstellung des BMW Z4 für die Versteigerung war der Automobilkonzern für den Shuttle Service verantwortlich, bei dem 32 Fahrzeuge im Einsatz waren.

BMW treibt das Projekt Wasserstofftechnologie voran und setzt dabei auf die 7er Serie als Hydrogen 7. Dessen bivalent ausgelegter Motor kann auch mit Superbenzin betrieben werden. Die Reichweite des Fahrzeugs, das bei „Cinema for Peace“ als Shuttle für die Ehrengäste eingesetzt wurde, beträgt im Wasserstoff-Betrieb mehr als 200 Kilometer. Weitere 500 Kilometer können im Benzin-Modus zurückgelegt werden.

Große Ehre bei der Veranstaltung kam Bob Geldof zuteil. Der irische Musiker erhielt für seinen außergewöhnlichen gesellschaftlichen Einsatz den neu initiierten „Cinema for Peace Pioneer Award“. Die Auszeichnung nahm Anton Reisinger vor, der positiv auf das erstmalige Engagement zurückblickte. „Mit Cinema for Peace und BMW trafen zwei Pioniere aufeinander, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg“, sagte der Leiter Marketing CleanEnergy der BMW Group.

Tags:,

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen