REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Einmal weiße Zähne bitte!

Ein strahlend weißes Lächeln hätte jeder gerne. Im Internet kursieren zahlreiche Produkte und Hausmittel, wie man seine Zähne schnell und einfach aufhellen kann. Alle kosten entweder viel Geld und zeigen nur wenig Wirkung oder schaden sogar dem Zahnschmelz. Die einzige Methode, die wirklich hilft, heißt Bleaching.

Wie funktioniert Bleaching?

Einmal weiße Zähne bitte!
Einmal weiße Zähne bitte!

Im Laufe der Jahre lagern sich Nikotin, Koffein und Tannin (Rotwein), aber auch Medikamente im Kristallgefüge des Zahnschmelzes ab. Die Zähne bekommen Flecken und auch im Alter werden die Zähne automatisch dunkler. Reinigt man die Zähne dann mit Polierpasten oder Aufhellgels, wirkt dies nur oberflächlich. Die wirksamste Waffe gegen eine dunkle Zahnfarbe ist und bleibt das Bleaching.

Es gibt verschiedene Bleaching-Arten, die effektivste ist aber die, die professionell in der Zahnpraxis durchgeführt wird (Office Bleaching). Dort wird zunächst das Zahnfleisch mit einem Schutz abgedeckt. Dann wird ein hoch konzentriertes Bleich-Gel auf die Zähne aufgetragen. Nach etwa zehn Minuten wird es abgesprüht und eine neue Schicht aufgetragen.

Dies macht man zirka drei bis vier Mal, bis die Zähne so hell sind wie gewünscht. Zum Schluss wird der Schutz vom Zahnfleisch entfernt und man darf ausspülen. Die Gele schaden dem Zahnschmelz nicht, sondern härten ihn sogar. Es gibt auch noch eine andere Technik mithilfe einer speziellen Lampe. Weiterführende Informationen dazu stellt der DentalPark, Klinik für regenerative Zahnmedizin, bereit.

Wie lange bleiben die Zähne weiß?

Die meisten Menschen haben die Zahnfarbe A3 (zur Orientierung: Farbskala). Beim Bleaching werden die Zähne um sieben bis neun Farbstufen heller, also bis Farbstufe B1. Pro Zahn kostet das je nach Praxis 30 bis 70 Euro. Die Behandlung wird meist in ein bis zwei Sitzungen durchgeführt und ist leider keine Kassenleistung.

Das frische Weiß hält zwischen zwei und fünf Jahren, je nach Ernährung und Gewohnheiten. Bei viel Tee, Kaffee, Rotwein, Cola und Zigaretten hält die Helligkeit nicht so lange an. Nachhellen ist dann aber auch günstiger und geht schneller als eine Erstbehandlung.

Bild: © Elizabeth Hachem/Digital Vision/Thinkstock

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen