Weihnachten steht noch nicht vor der Tür

Weihnachten rückt immer näher und damit auch die alljährlichen Vorbereitungen auf das Fest der Liebe: Ein Weihnachtsbaum muss her, die Geschenke noch gekauft und die Wohnung dekoriert werden. Und nicht zuletzt soll auch der Festtagsbraten den Gaumen erfreuen. livingpress erklärt, wie das Fest zum krönenden Abschluss des Jahres wird.

Es weihnachtet sehr
Weihnachten ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr: Dazu tragen nicht nur Gebäck, Glühwein und Gemütlichkeit bei – viele fiebern schon das ganze Jahr über dem ersten Advent entgegen, um sich bei der Dekoration wieder einmal so richtig auszutoben! Endlich kommen wieder Lichter, Leuchten, Kerzen und Weihnachtskugeln zum Einsatz.

Je nach Geschmack kann das Schmücken in und um das Haus zur arbeitsintensiven Aktivität werden. Die Amerikaner machen es vor: Summen in Milliardenhöhe werden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufgewendet, um Haus und Hof zu schmücken. Nicht umsonst bringt die Weihnachtsdekoration in den USA einen Spitzenumsatz! Doch nicht nur das eigene Auge erfreut sich an der festlich warmen Atmosphäre – auch unsere Gäste sollen sich wohlfühlen.

Home for Christmas
Home for Christmas

Ein Fest sieht Rot
Ob Weihnachtsstern, Nikolaus, Zuckerstange oder Rentier Rudolph: An Weihnachten sehen alle Rot! Schließlich ist der warme Ton die weihnachtliche Symbolfarbe schlechthin. Tischläufer, Platzdeckchen, Servietten, Kissenhüllen oder auch Vorhänge dürfen jetzt in den kräftigen Farbton getaucht werden.

Damit es nicht zu eintönig wird, wird Rot ganz einfach mit Grün, Weiß, Silber und Gold kombiniert. Unverwechselbar sind auch die Aromen, die uns jetzt die Nase kitzeln: Vanille, Zimt und Anis duften einfach herrlich und machen Appetit auf leckere Plätzchen und weitere weihnachtliche Meisterwerke aus der Küche! Wer mit der Weihnachtsbäckerei noch etwas im Verzug liegt, der schafft mit Duftkerzen, Räucherstäbchen oder Raumsprays in winterlichen Noten eine weihnachtliche Stimmung.

„Heilig‘s Täfle“
Das gemeinsame Essen an Weihnachten ist etwas ganz Besonderes: Endlich kommt die Verwandtschaft wieder zusammen, um das Fest der Liebe miteinander zu feiern. Jeder Dritte isst am 24.12. Würstchen mit Kartoffelsalat. Am ersten Weihnachtsfeiertag wird es hingegen bei 22 % der Deutschen festlicher – schließlich darf ein köstlicher Gänsebraten an Weihnachten nicht fehlen!

Und da spielt es ausnahmsweise auch mal keine Rolle, wenn Gans, Knödel, Rotkraut, Plätzchen und Wein mit etwa 3000 Kalorien zu Buche schlagen. Mit Silvester und neu formulierten Vorsätzen kann man schließlich im neuen Jahr eine Detox-Kur machen und leckere Smoothies in den Alltag integrieren.

Tischlein deck‘ dich
Nicht nur das Interieur erscheint im Glanz weihnachtlicher Festlichkeit – auch der Tisch wird mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail dekoriert. Denn nur mit der passenden Tischdeko wird Weihnachten unvergesslich. Funkelnde Kristallgläser, schönes Porzellan und edles Besteck dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.

Am besten ist es, sich hierbei auf zwei Farbtöne zu beschränken – inmitten von Lichterketten, Kerzen, Mistelzweigen, Christbaumkugel oder kleinen Figuren kann sonst schnell ein überladenes Bild entstehen. Ob minimalistisch in Weiß und Silber oder traditionell in Rot und Grün hängt dabei vom persönlichen Geschmack ab.

Foto / Quelle: shutterstock, livingpress.de

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen