REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Hilfreiche Ratschläge für einen reibungslosen Umzug

Für die meisten gibt es nur Liebe oder Hass, wenn es um das Thema Umzug geht. Viele können nicht lange an einem Ort bleiben und finden jeden Umzug spannend, anderen graut es schon bei dem Gedanken an einen Umzug, weil dieser direkt mit Stress, Arbeit und hohen Kosten verbunden wird. Egal, zu welchem der beiden Typen Sie gehören, mit diesen Tipps sind Sie für den nächsten Umzug bestens gerüstet!

Tipp 1: Mit oder ohne Umzugsunternehmen: eine gute Planung ist das A & O
Anmelden, Ummelden, Abmelden, aussortieren, packen…und was ist eigentlich mit der Post? Bei einem Umzug – egal, ob in Augsburg oder anderswo – kommen viele Aufgaben auf Sie zu, die es zu bewältigen gilt.

Struktur und Planung sind sowohl in Zusammenarbeit mit einem Augsburger Umzugsunternehmen, als auch bei einem Umzug in Eigenregie das A und O.

Online werden hierfür oftmals spezielle Umzugs-Checklisten angeboten, die die Aufgabenplanung erleichtern können.
Wichtige Punkte dieser Listen sind z. B.:

• Melden Sie Ihren Umzug allen wichtigen Privatkontakten, Versicherungen, Vereinen, Geschäftspartnern.
• Kümmern Sie sich um die Weiterleitung Ihrer Post, Verträge (Interne/ Telefon usw.), Zahlungen (Kindergeld/BaföG usw.).
• Legen Sie einen genauen Umzugstermin mit und informieren Sie das Umzugsunternehmen oder Freunde.
• Planen Sie Zeit für Renovierungsarbeiten (alte & neue Wohnung) ein.
• Bestellen Sie rechtzeitig neue Möbel.
• Beantragen Sie ggf. einen Sperrmülltermin.
• Messen Sie die neue Wohnung (und das Treppenhaus/ die Türen!) aus.
• Organisieren Sie Umzugsmaterial (ggf. beim Umzugsunternehmen kaufen).

4 Tipps für einen reibungslosen Umzug
4 Tipps für einen reibungslosen Umzug

Tipp 2: Was man heute kann besorgen…die richte Vorbereitung auf den Umzug
Da sich die Wohnungssuche oftmals als langwierige Angelegenheit entpuppt, kommt einem die Zeit bis zum Umzug häufig sehr lang vor. Aber Vorsicht, der Umzugstag steht schneller vor der Tür als Sie denken!

Aus diesem Grund sollten Sie sich rechtzeitig auf den bevorstehenden Umzug in Augsburg oder anderswo vorbereiten. Als Faustregel gilt: Je früher desto besser! Alles was schon organisiert und erledigt werden kann, sollten Sie auch in Angriff nehmen – so sparen Sie Zeit, Geld und Nerven.

Wie sieht es z. B. mit Ihrem TV/Internet/Telefonanbieter aus? Wird der Service auch in Ihrem neuen Zuhause angeboten oder müssen Sie den Anbieter wechseln? Wenn ja, welche Optionen haben Sie? Besonders bei Anbieterwechseln (auch für Strom und Gas) ist es ratsam frühzeitig zu handeln, um Doppelzahlungen zu vermeiden.

Ein Umzug bietet außerdem die Möglichkeit den kompletten Hausstand auszumisten, das Resultat – Sperrmüll. Auch diesen Termin sollten Sie möglichst früh beantragen, denn nicht selten kann es 3-4 Wochen dauern, bis Sie einen Termin zugewiesen bekommen.

Tipp 3: Auf das Packen kommt es an
Aber auch das Packen – sofern es nicht sowieso von einem Umzugsunternehmen aus Augsburg übernommen wird – sollten Sie frühzeitig angehen. Viele Dinge – hauptsächlich das, was sich im Keller oder auf dem Dachboden befindet – können Sie einpacken, ohne sich einschränken zu müssen.

Wird die Sommer-, Herbst- oder Weihnachtsdeko bis zum Umzug wirklich noch benötigt? Sicherlich befinden sich auch einige Teile in Ihrem Kleiderschrank, deren Saison schon vorbei ist. Auch Bücher, Küchengeräte und Kleinkram, der die meiste Zeit unberührt in einem Schrank steht, können schon in Umzugskartons verfrachtet werden.

Die Umzugskartons sollten natürlich nicht wild durcheinander gepackt werden. Eine thematische Aufteilung oder – soweit es realisierbar ist – eine Aufteilung nach Räumen macht durchaus Sinn. Ebenso wichtig ist die richtige Beschriftung, denn ein eindeutig beschrifteter Karton erspart Ihnen im Nachhinein jede Menge Arbeit.

Die Aufschrift „Deko“ ist zum Beispiel wenig hilfreich, eine Beschriftung mit „Weihnachtsdeko“ liefert hingegen mehr Informationen. So wissen die Helfer genau, wohin der Karton gehört. Auch bei der Kleidung ist es gut, wenn der Karton eindeutig zugeordnet werden kann – insbesondere, wenn Sie noch eine Weile auf die Lieferung des neuen Kleiderschranks warten müssen!

Damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt: Neuanschaffungen bestellen bzw. kaufen. Lieferzeiten von Möbeln und Co. können unter Umständen mehrere Wochen betragen, deshalb sollte man hier schon früh planen und organisieren.

Sicherlich können Sie eine Zeit lang ohne Küche auskommen – bequemer ist es aber, wenn direkt alles vor Ort ist und evtl. sogar der Montageservice des Umzugsunternehmens in Anspruch genommen werden kann.

Neben der theoretischen Planung ist also auch die praktische Umsetzung bzw. Vorbereitung entscheidend für einen stressfreien Umzug.

Tipp 4: Umzugsunternehmen aus Augsburg oder Eigenregie?
Vor jedem Umzug steht die Frage: Umzugsunternehmen beauftragen oder den Wohnungswechsel in Eigenregie durchführen? Für Viele ist ein Umzugsunternehmen wegen der vermeintlich hohen Kosten keine Option, aber hier sollte man nicht vorschnell urteilen.

Die Kosten für ein Umzugsunternehmen in Augsburg oder auch deutschlandweit, müssen allen anderen Aufwendungen gegenübergestellt werden. Es wird nicht selten der Fehler gemacht nur die offensichtlichen Kosten, wie z. B. das Mieten eines Transporters, zu berücksichtigen, doch schnell schleichen sich unbemerkt viele Zusatzkosten ein.

Bei einem Umzug in ist man auf die Mithilfe von Freunden, Bekannten oder Verwandten angewiesen. Einerseits müssen die privaten Umzugshelfer Zeit haben, andererseits müssen sie auch in der Lage sein zu helfen.

Kisten und leichtes Umzugsgut sind kein Problem, aber wie sieht es mit der Waschmaschine, dem Sofa oder der Küche aus? Für den Transport braucht es entweder Muskelkraft oder das nötige Equipment, z. B. eine Treppenkarre, das i.d.R. gemietet werden muss.

Ist der Weg zwischen dem alten und neuen Heim weit, müssen natürlich auch die Fahrtkosten berücksichtigt werden. Außerdem wollen die Umzugshelfer verpflegt werden, hierfür wird oft der Lieferservice genutzt, was, je nach Personenzahl, ganz schön ins Geld gehen kann.

Ein weiterer Punkt ist das Einpacken des Umzugsgutes. Hierfür muss bei einem eigenständig durchgeführten Umzug eine Menge Umzugsmaterial gekauft werden, z. B. Umzugskartons, Seidenpapier, spezielle Kartons für Kleider und Gläser usw.

Umzugsunternehmen bieten hingegen häufig an, die Materialien direkt bei ihnen (www.umzugsunternehmen-augsburg.net/verpackungsmaterial) zu kaufen und diese ggf. sogar nach dem Umzug wieder abzukaufen.

Nach dem Transport müssen Möbel aufgebaut und Elektrogeräte angeschlossen werden. Hier heißt es selbst handanlegen oder externe Handwerker beauftragen. Wenn Sie externe Dienstleister, bspw. für das Anschließen des Herdes, engagieren, müssen Sie zu den Anschlusskosten auch die Anfahrt bezahlen.

Das sind nur einige Beispiele dafür, welche Kosten bei einem Umzug in Eigenregie auf Sie zukommen können. Bedenkt man neben den Kosten auch die Zeit, die das Ganze in Anspruch nimmt, ist die Option ein Umzugsunternehmen in Augsburg zu beauftragen durchaus eine Alternative die Sie in Betracht ziehen sollten.

Foto / Quelle: Umzugsunternehmen Paultrans, www.umzugsunternehmen-augsburg.net

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen