Digitaler Shopping-Ausflug

Wir schwenken so langsam ein auf die Zielgerade des weihnachtlichen Geschenke-Shopping Marathons. Noch sind es allerdings einige Tage hin bis zum Heiligen Abend. Aber es ist absoluter Wahnsinn, was jetzt schon bei uns in Hamburg in den Einkaufszentren los ist. Konsumrausch wohin das Auge blickt. Null Krisenstimmung.

Ich weiß ja nicht wo sie wohnen, aber hier ist von unterkühlten Norddeutschen nichts zu sehen. Die allgemeine Stimmung ist auch sehr gut. Vielleicht hat das auch mit dem recht guten Wetter der letzten Wochen zu tun. Wir Nordlichter sind da sonst eher nicht so verwöhnt. Überall sausen die kauflustigen Kunden wie die wilden durch die Gänge. Schon regelrechte Schlangen haben meine Freundin und ich letzten Samstag vor den Kassen beobachten können. Wie soll das erst nächstes Wochenende werden.

Was mir immer wieder so durch den Kopf geht: Wieso wird ständig vom Einzehandel gejammert? Die Umsätze gehen zurück, es wird dieses Jahr Kaufzurückhaltung unterstellt bla bla. Jedes Jahr die gleichen Unkenrufe. Und wenn ich dann aber „zwischen den Tagen“ zufällig dazu komme, die Nachrichten zu sehen, ist man laut Verbandssprecher doch äusserst zufrieden und die Kassen haben geklingelt wie jedes Jahr.

Herrenjacken
Süsser die Kassen nie klingeln!

Viele Läden locken bereits jetzt schon mit reduzierter Ware. Viele auch aus dem Modebereich. Aus welchen Gründen auch immer.  Ist das überhaupt erlaubt? Freundliche Nachbarn und an sich entspannte Mitmenschen werden zu reissenden Hyänen wenn radikale Rabatte locken.

Auch meine Freundin findet es richtig klasse, sich am Samstag nachmittags mit ihrem Liebsten ins Getümmel zu stürzen. Das droht mir auch nächstes Wochende. Hoffentlich spielt der HSV Freitag oder am Sonntag sonst habe ich wieder Pech gehabt. Ausserdem bin ich am dransten. Der Herr des Hauses soll eine schöne neue Winterjacke bekommen – natürlich top modisch und angesagt. Am besten mit Fell an der Kapuze. Natürlich kein echtes. Ich bin allerdings mehr für online einkaufen. Viele Dinge des täglichen Lebens ordere regelmäßig und gerne im Web.

Besonders entspannt ist das Klamottenkaufen dort. Praktisch ohne Risiko. Bestelle mir dann meist die beiden größten Größen im Shop. Je nach dem ob Jacke, Schuhe oder Hose. Ein Teil paßt in der Regel immer. Das übrig gebliebene Stück Style schicke ich dann einfach zurück. Meist auch noch portofrei. Ein Superservice. Zudem völlig stressfrei. Ich hoffe sehr, ich kann meine Herzdame noch davon überzeugen, mit mir den gepflegten Online-Bummel zu starten und durch´s Laptop-Schaufenster meiner favorisierten Marke Esprit zuschauen.

Mein brauner Lieblingsmantel ist auch von Esprit. Ausserdem besitze ich einige Strickjacken selbiger Marke. Bin mehr als zufrieden. Für mich müssen es nicht ständig teure Designer sein. Können wir uns eh nur in Ausnahmefällen leisten. Die Qualität ist für mich das was zählt. Verarbeitung und Haltbarkeit sind genauso revelant wie modische Aktualität.

Foto:  Image courtesy of digitalart at FreeDigitalPhotos.net

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen