Aktuelle Trends in diesem Herbst

Alle Jahre wieder wird bei uns der Kleiderschrank ausgemistet. Oder besser gesagt, die gesamten 3 Kleiderschränke, die wir besitzen. Besonders wild und aufgeregt ist meine Freundin im Herbst dabei, und dann gehts auf Shoppingtour. Das verstehe ich zwar nicht, aber ein Mann muss das auch nicht. Nur die typisch weibliche Modebegeisterung akzeptieren und vorzugsweise rechtzeitig in Deckung gehen.

Letztes Wochendende ist mir dies allerdings nicht gelungen. Ok, der Shoppingeinsatz war lange abgesprochen. Ich gebe zu, ich war sogar auch etwas motiviert. Brauchte definitiv einiges an vernünftigen warmen Sachen. Wollige Cardigans, Pullover mit V-Ausschnitt und Stoffhosen standen zu aller oberst auf der Liste. Ich neige eher dazu, mich einen Nachmittag ins kaufwütige Menschengetümmel zu stürzen und dann volles Programm alles abzuarbeiten, was es an passenden Läden gibt. Meine Freundin hingegen kauft viel im Internet.

So rannten wir am Samstag Nachmittag von Store zu Store. Parallel dazu dozierte meine überaus textil-kompetente Freundin in einem fort über die neusten Fashiontrends. Grundsätzlich müsste man oder Frau sich dieses Jahr nicht kompletto neu einkleiden, stellte sie voran. Naja, wer macht das schon – oder wer kann sich sowas jedes Jahr leisten, dachte ich im Stillen so bei mir. Denn die grobe Richtung des vergangenen Sommers und des Herbstes 2014, wie zum Beispiel Retro und 70ger Jahre Look, waren bereits die letzten Jahren angesagt, und kommen auch diesen Herbst wieder, wusste sie zu berichten. Sehr erfreulich.

Was sogar mir als verbürgt ausgewiesenem Nicht-Modefachmann vor einiger Zeit aufgefallen war: Fake-Fur ist seit Jahren schon nicht totzukriegen. Kaum ein etwas wärmerer Mantel oder eine dickere Jacke die nicht mit irgendeinem Fellbesatz um die Ecke kommt. Gut beobachtet, meinte meine bessere Hälfte: Für diesen substantiierten Beitrag wurde ich sogleich aus berufenem Munde gelobt und umgehend in die nächste Umkleidekabine gescheucht! Weniger erfreulich.

Aktuelle Herbstmode
Aktuelle Herbstmode

Jetzt zur Autumn Zeit sind auch wieder ganz typische Farben angesagt: Farblich geht es in die Ecke metallischer Style. Silber und Goldtöne für jene die sich trauen – gerne in Kombi mit schwarz oder weiß – machen das Outfit besonders und stylish. Auch kupferfarbene Accessoires oder Tücher können sehr gut kombiniert werden. Und mit rot und Rottönen kann nichts falsch gemacht werden. Es sei denn man ist zu einer Beerdigung eingeladen.

Stofflich ist Wildleder immer eine sichere Sache, wurde mir zusätzlich erläutert. Auch Patchwork wäre sehr angesagt bei vielen Designern, was sie selber aber nicht überhaupt nicht mag. Mit den beliebten Karomustern kommt meine Freundin allerdings sehr gut klar. Nur gross müssen sie sein. Kleinkarierte Klamotten sollten besser erstmal nach hinten in den Schrank verbannt werden.

Nachdem ich unter unter Aufsicht ihrer gnädigen Blicke gefühlte 150 Teile anprobieren durfte, ließen meine Motivation und mein Enthusiasmus spürbar stark nach. Ich kam streckenweise gar nicht mehr aus der Umkleidekabine raus. Nach 3 Pullis, 2 Hosen und 2 dicken Strickjacken war ich dann erlöst und endlich Schluss. Gott sei Dank. Auf dem Heimweg verkündete meine Süsse dann, dass sie auch noch zuschlagen werden, sie brauche noch ein paar schöne Blusen. Allerdings im Internet bei einem ihrer favorisierten Internetshops. Stressfrei für mich und ich meine, diese Belohnung hat sie sich auch redlich verdient. Solange ich die Blusen nicht bezahlen darf… 😉

Foto: Image courtesy of nenetus at FreeDigitalPhotos.net

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen