Den Geist des Dalai-Lama in der Kleidung

Kleid der Linie Couture von Meisterstück Kleinparis

Ein Sakko aus Stoff, den der Dalai Lama gesegnet hat. Ein Sakko aus Tuch, das in Stonehenge die magische Atmosphäre des Ortes aufnehmen konnte. Ein Sakko, das den Geist der Friedlichen Revolution in Leipzig in sich trägt.

Das neue Leipziger Modelabel Meisterstück Kleinparis startet mit der Produktion einer streng limitierten Edition von Couture-Kleidern und Maßanzügen.

Entstehen sollen insgesamt fünf verschiedene Editionen, die alle unterschiedlich geprägt sind. Die Ideen von Unternehmensgründer András Laube verschmelzen Mode und Kunst.

Kunst versteht Laube nicht nur im Sinne von Schönheit, Fertigkeit und Handwerk, sondern auch im Sinne von Wissen, Erkennen oder Erkenntnis. „Unsere Kleidung konfrontiert ihre Träger mit Fragen. Die Mode führt zu Einsichten.“

Zunächst will die Leipziger Modellmacherei in Zusammenarbeit mit dem deutschen Künstler Michael Fischer zehn Meter hochwertigen Seidenstoff zum Dalai Lama bringen. Dieser wird den Stoff segnen und so mit der Spiritualität des Oberhauptes des buddhistischen Glaubens aufladen.

Auf Grundlage dieses Seidenstoffes wird Meisterstück Kleinparis ein auf fünf Stück limitiertes Tibet-Couture-Kleid fertigen. Den Oberkörperbereich des Kleides schmückt ein exklusiv für Michael Fischer Art geschriebener Text des Dalai Lama.

Laube: „Der Dalai Lama ist mehr als das geistige Oberhaupt der Tibeter. Er gilt als Gestalt, die den Menschen das Elixier der Barmherzigkeit und Weisheit bringt. Er ist nicht irgendwer. Sein Tun und Denken ist nicht irgendwas. Durch die Verarbeitung der Stoffe wird die Mode zum Verbindungsstück mit seinem ganzen Wirken.“

Der Leipziger Modemacher und Künstler András Laube will mit seiner Edition zeigen, dass jedes Kleidungsstück eine Geschichte hat. Sie beginnt weit vor dem ersten Tragen. „Jedes Stück Stoff ist vor seiner Verarbeitung schon durch viele Hände gegangen und hat nicht selten tausende Kilometer zurückgelegt. Die Wahrnehmung dafür verschwindet aber, wenn man nur das Ganze sieht – also den fertigen Anzug“, erläutert Laube.

Nach den Tibet-Couture-Kleidern sollen weitere besondere Editionen folgen. So sind Stoff-Aktionen an der Kultstätte Stonehenge geplant, aus der ebenfalls fünf Meisterstücke hervorgehen sollen. Im November startet Meisterstück Kleinparis zudem eine Edition, die den Träger an die Friedliche Revolution im Herbst 1989 und die stete Verantwortung gegenüber der Freiheit erinnern soll.

Bereits jetzt ist es möglich sich für eines der streng limitierten Kleider und Sakkos vormerken zu lassen.

Foto: Nadine Anschuetz / Web: Meisterstück Kleinparis

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen