REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Feste feiern im Sommer: Tipps für luftige Outfits bei warmen Temperaturen

Der Sommer wird heiß und sonnig. Ideale Bedingungen für Grill- oder Gartenpartys, Picknicks und Hochzeiten. Die Beteiligten stellt das jedoch immer wieder vor die Qual der Wahl: Welches Outfit ist sowohl dem Anlass als auch dem Wetter angemessen?

Ein wichtiges Detail: Die richtigen Schuhe

Eines sollte man bei Sommerpartys jeglicher Art nicht unterschätzen: Für die Füße sind solche Events eine echte Herausforderung. Schließlich dauern die Feste meist einige Stunden und man hält sich währenddessen viel im Freien auf, also beispielsweise auf einer Wiese oder an einem Strand. Dazu kommt, dass die Füße bei heißen Temperaturen anschwellen können. All das sollte man bei der Wahl der Schuhe berücksichtigen – die große Herausforderung ist allerdings, dass sie auch festlich aussehen sollen.

Flip-Flops kommen nur infrage, wenn es sich um eine Pool- oder Beachparty handelt; in diesem Fall sind natürlich High Heels keine Option. Die perfekten Schuhe für Sommerfeste sind Ballerinas: Sie sehen feminin und festlich aus und sind zum Tanzen ebenso geeignet wie für einen Spaziergang im Garten oder zum Relaxen an der Strandbar. Sie lassen recht viel Luft an die Füße, verhindern aber, dass beispielsweise Sand zwischen die Zehen gerät. Wer sensible Füße oder eine Fußfehlstellung hat, findet in Spezialshops auch Ballerinas, die etwas weiter geschnitten sind – beispielsweise bei Avena.

Das schaut gut aus: Sommerfeeling auch die Füsse
Das schaut gut aus: Sommerfeeling auch die Füsse

Schnitte, Stoffe und Farben

Die perfekte Sommerfarbe ist Weiß. Denn es reflektiert anders als Schwarz das Sonnenlicht. Aus diesem Grund heizt sich helle Kleidung auch nicht so stark auf wie dunkle. Bei den meisten Festen spricht nichts gegen weiße Kleidung – wohl aber bei einer Hochzeit, denn hier ist Weiß der Braut vorbehalten. Helle Pastelltöne wie zartes Blau, Beige oder Rosa sind gute Alternativen.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, weit geschnittene Kleidung zu tragen, also luftige Kleider, Hosen oder Blusen. In ihnen kann die Luft besser zirkulieren als in eng anliegenden Kleidungsstücken. Bezüglich der Materialien gibt es drei ideale Begleiter für den Sommer: Baumwolle, Seide und Viskose. Alle drei fühlen sich auf der Haut angenehm an, sie sind luftdurchlässig und atmungsaktiv. Seide wirkt sehr edel und verleiht einem festlichen Outfit das gewisse Etwas. Synthetische Stoffe sind für heiße Temperaturen weniger gut geeignet.

Accessoires, die vor der Sonne schützen

Ein leichtes Tuch, ein luftiges Jäckchen oder ein sommerlicher Blazer schützt vor zu viel Sonne und beugt Sonnenbrand vor. Auch wenn die Sonne untergegangen, die Party aber noch in vollem Gange ist, ist ein Kleidungsstück zum Überziehen praktisch, denn es schützt vor der kühlen Nachtluft.

Ein Sonnenhut passt als verspieltes Accessoire hervorragend zu vielen Sommeroutfits, eine Sonnenbrille sollte natürlich ebenfalls nicht fehlen – sie darf dieses Jahr auch extravaganter ausfallen. In einem Täschchen lassen sich ein paar Essentials unterbringen, mit denen man gut durch den heißen Tag kommt, beispielsweise Deo, Bodyspray und – ganz wichtig – Sonnencreme. So kann die Sommerparty kommen!

Foto: Bildrechte: Flickr sam edelman sandals, alley girl fashion travel luxury blogger Betül Yıldız CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen