REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Nacktes Image: Micaela Schäfer im Portrait

Wer kennt sie nicht, die Nacktschnecke Micaela Schäfer? Sie liebt es, in der Öffentlichkeit zu stehen – vorzüglich nackt. Aber wie kam es überhaupt dazu?

Berufswunsch Model und erste OPs
Schon als Jugendliche wollte Micaela Schäfer gerne Model werden und sammelte Poster und Zeitungsausschnitte zum Thema. Mit ihrem Körper war sie sehr unzufrieden. Vor allem ihre Nase und ihr Busen gefielen ihr nicht. Die erste OP – eine Nasenkorrektur – erfolgte mit 15 Jahren. Sobald sie volljährig wurde, ließ sie sich die Brüste vergrößern.

Erste Erfolge bei Miss-Wahlen und Presserummel durch Nacktfotos
Nachdem sie endlich halbwegs zufrieden mit ihrem Körper war, nahm sie mehrmals an Misswahlen teil und schaffte es 2003 zur „Miss Tempelhof“. Bei der Wahl zur „Miss Berlin“ belegte sie den vierten Platz. 2004 holte sie den Titel „Miss Ostdeutschland“ und machte daraufhin bei der Wahl zur Miss Germany mit, wo sie aber aufgrund von veröffentlichten Nacktfotos disqualifiziert wurde.

Diese Nacktfotos – die für das Penthouse aufgenommen wurden – waren gleichzeitig ein Fluch sowie ein Segen. Sie verhinderten zwar den Sieg beim Wettbewerb und damit den Titel der Miss Germany aber sie führten auch zu reichlich Presserummel, der Schäfer viel mediale Aufmerksamkeit einbrachte.

Micaela Schäfer
Micaela Schäfer

Germany’s Next Topmodel und weitere Show- und Serienauftritte
2005 wurde sie zur „Miss Venus“. 2006 folgte der Titel „Miss Maxim“. Im selben Jahr nahm sie an Heidi Klums Castingshow Germany’s Next Topmodel teil. Auch hier sorgten erotische Aufnahmen für einen Skandal. Micaela machte den achten Platz bei der Fernsehsendung. Weitere Fernsehauftritte folgten. Schäfer war unter anderem bei Big Brother, das Supertalent und Promidinner zu sehen. Sie ließ kaum eine Show aus und bekam auch einige kleine Rollen in Fernsehserien.

Promiboxen und Auflegen als Nackt-DJane
2012 machte sie den vierten Platz bei der Show „Ich bin ein Star–Holt mich hier raus“. Im selben Jahr folgte das Promiboxen. Micaela Schäfer wurde von Susi Kentikian und Oliver Obradovic trainiert und kämpfte gegen Sängerin und Ex-Bro’Sis-Mitglied Indira Weis, verlor aber nach Punkten. Es folgten einige Abstecher ins Musik-Business. Auch sls DJane La Mica lässt Micaela nichts anbrennen und tritt beim Auflegen von Dance-Pop in Clubs öfter mal oben ohne auf.

Nackt in Männermagazinen
Es folgten Auftritte in den Männermagazinen Men’s Health, Playboy und FHM sowie bei der Erotikmesse Venus, auf der Berliner Fashionweek und beim Promi-Frauentausch. 2013 trat sie zusammen mit Gina-Lisa Lohfink in der Actionspielshow „Clash! Boom! Bang!“ auf. 2015 machte sie bei der Show „Ich bin ein Star–Lasst mich wieder rein“ mit.

Nippel-Tattoo
Im März 2016 ließ sie sich zwei ganz besondere Nippel-Tattoos stechen. Ihre Brustwarzen sehen jetzt aus wie Herzen. Damit dürften ihr die öffentlichen Nacktauftritte noch mehr Freude bereiten.

Foto: Wikimedia Commons, Dirk Vorderstrasse, CC-BY-2.0

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen