Bernd Bettermann fordert „Rettet die Robben“

Bernhard Bettermann

Darsteller der Erfolgsserie „In aller Freundschaft“ ist Star der neuesten PETA-Kampagne. Bernhard Bettermann, Darsteller des „Dr. Stein“ in der Erfolgsserie „In aller Freundschaft“ hat sich mit der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. für die Robben stark gemacht: Um die Kampagne gegen das Robbenschlachten in Kanada zu unterstützen, legte sich der beliebte Schauspieler stundenlang in ein Becken mit eiskaltem Wasser. Inmitten künstlicher Eisberge und mit einer aufwändig gestalteten „Wunde“ an der Schulter zeigt der 46-Jährige, wie sehr die Tiere leiden.

Mehrere Stunden musste der Schauspieler immer wieder in neuen Posen im Becken ausharren – und war am Ende eiskalt gefroren. Der Einsatz war es ihm wert, denn das Thema liegt ihm sehr am Herzen: „Das Abschlachten der Robben ist das größte Massaker an Meeressäugern weltweit!“ so Bettermann. „Die Politik sollte endlich handeln und das Töten verbieten. Ich möchte mit meinem Bild ein Zeichen setzen und hoffe, dass viele Menschen PETAs Kampagne unterstützen.“

PETA fordert ein Ende des kanadischen Robbenmordens. Jährlich werden bei dem Massaker über 300.000 Tiere grausam abgeschlachtet. Die meisten Tiere, insbesondere die Babys, werden getötet, um an die Felle zu kommen. Die Häute älterer Tiere werden meist für die Lederherstellung verwendet, und die Penisse der männlichen Tiere werden gewöhnlich nach China als Aphrodisiaka verkauft. Das Fett unter der Haut kann für Margarine und als Maschinenschmiermittel oder als Omega-3-Fettsäurekapseln Verwendung finden. Das übrige Fleisch wird zu Tierfutter verarbeitet.

Weltweit protestieren jährlich Tausende von Menschen gegen diese Grausamkeit. Die EU und ganz aktuell Russland, haben ein Importverbot sämtlicher Robbenprodukte erlassen. Neben Bernhard Bettermann haben sich bereits Prominente wie die Schauspielerinnen Sibel Kekilli und Alexandra Kamp sowie Comedian Dirk Bach und US-Schauspielerin Pamela Anderson mit PETA für die Robben in Kanada eingesetzt.

Das Fotomotiv ist in den Hamburger Aplanat-Studios entstanden. Bernd Bettermann wurde vom Fotografen Marc Rehbeck in Szene gesetzt, der PETA seit vielen Jahren honorarfrei unterstützt.

Weitere Informationen: www.peta.de/rettetdierobben

PETA Deutschland e.V. ist eine Schwesterorganisation von PETA USA, der mit über drei Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Foto/Quelle: ©Marc Rehbeck – www.peta.de