RedaktionInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Grüner wirds nicht!

Endlich hat Pantone die Katze aus dem Sack gelassen und verraten, welche Farbe im kommenden Jahr nicht nur in der Mode den Ton angibt: Es ist das frische, gelbgrüne Greenery! Kaum ein anderer Farbton steht so sehr für das Wiedererwachen der Natur und ist damit Symbol für einen Neubeginn. Wie man das frühlingsfrische Greenery modisch interpretiert, verrät fashionpress.

Ich sehe was, was du nicht siehst – und das ist grün!
Immer mehr Menschen versinken in der modernen Welt und dem von Hektik geprägten Alltag. Umso stärker wächst in ihnen der Wunsch, in die physische Schönheit und innere Einheit der natürlichen Welt einzutauchen. Gleichzeitig steht Grün wie kein anderer Ton für Leben und Neubeginn.

„Unser Auge findet in derselben eine reale Befriedigung“, schrieb schon Johann Wolfgang von Goethe über den wohl hoffnungsvollsten aller Töne und empfiehlt, „die grüne Farbe zur Tapete“ für Räume zu wählen, „in denen man sich immer befindet.“

Auch auf den Modeschauen für Frühjahr/Sommer 2017 war Grün in seinen vielen Schattierungen immer wieder zu sehen. So präsentierten u. a. Balenciaga, Gucci, Michael Kors, Prada und Sies Marjan die Farbe der Hoffnung in ihren Kollektionen.

Farbe-des-Jahres-2017 in Grüner wirds nicht!
Farbe des Jahres 2017

„Kermit reloaded“
Während im vergangenen Jahr das harmonische Duo Rose Quartz und Serenity vor allem durch seine beruhigenden Eigenschaften auffiel, wählte Pantone mit Greenery eine lebendige Farbe zum Trendton des Jahres.

Tatsächlich ist Grün ein saisonaler Allrounder und damit die perfekte Wahl für jede Jahreszeit: So passt frisches Limonengrün bestens in den Frühling, während im Sommer Pistazie genauso unverzichtbar ist wie der Gang in die Eisdiele.

Im Herbst darf es mit Khaki oder Olivgrün gerne etwas erdiger werden, um im Winter mit tiefem Tannengrün alle Blicke auf sich zu ziehen. „Greenery symbolisiert unser wachsendes Verlangen nach einer erneuerten Verbindung und Einheit mit der Natur und unseren Mitmenschen“, begründet Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institutes die Wahl. Die Entscheidung darüber ist stets ein Spiegelbild der aktuellen Stimmung und des Klimas unserer Kultur.

Grüner wird’s nicht – oder etwa doch?
Bereits 2013 bewies Pantone mit Emerald, dass Grün eine wahre Offenbarung für die Mode ist. Niemand geringeres als „Noch-First Lady“ Michelle Obama bekräftigte dieses Fashion-Statement, als sie bei der 36. Kennedy Center Honors Gala in einem atemberaubenden smaragdgrünem Abendkleid von Marchesa alle Blicke auf sich zog.

Stilsicher kombinierte die Mode-Ikone dazu eine silberne Halskette und passende Ohrringe. Julianne Moore glänzte bei den diesjährigen Screen Actors Guild Awards in einem Kleid von Givenchy, das der Pantone Farbe 2017 schon etwas näher kam – ob sie da schon das Potential des Tons erkannte?

Grünes Licht für Greenery
Doch anders als das üppige Emerald, das für ein luxuriöses Lebensgefühl steht, wird Greenery von der Strenge des Minimalismus beherrscht – ganz nach dem Motto „buy less, choose well, make it last“. Ganz offensichtlich ist der Ton mit seiner leuchtenden Frische eine der auffälligsten Nuancen des Trendreports – und deshalb mit Bedacht einzusetzen.

Die Farbe lässt sich vielseitig kombinieren und harmoniert mit einem breiten Spektrum an bunten Blüten, als Pop-Farbe bei Accessoires und Schuhen oder als kühner Akzent in einem Muster.

Green Chic
Der Trend zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit macht sich auch in der Mode bemerkbar. „Slow Fashion“ ist das Pendant zur schnelllebigen Massenwaren-Mode und setzt auf bewusste Entschleunigung und „Sustainability“. Und wie Bio-Nahrungsmittel gibt es auch Bio-Mode.

Im Gegensatz zu konventionell produzierter Kleidung wird diese aus natürlichen Materialen wie Bio-Baumwolle hergestellt, wobei so wenig umweltschädliche Stoffe wie möglich verwendet werden. Viele Hersteller setzen sich zudem für gerechte Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern ein und lassen sich dafür als zertifiziertes Öko-Label aufführen.

Foto / Quelle: Pantone, fashionpress.de



modelvita.com verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Mehr lesen...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close