REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Besser schlafen mit guten Kissen

Schmerzen, Nackenschmerzen und ein verspannter Rücken – unter diesen Beschwerden leidet tatsächlich der Großteil aller Deutschen, ohne dabei zu ahnen, dass der Grund im eigenen Bett zu finden ist. Tatsächlich kaufen viele Verbraucher genau die falsche Bettware und ergeben sich damit ihrem schmerzhaften Schicksal.

Insbesondere die Lagerung des Kopfes und die Stützfunktion der schwachen Körperpartien, wie zum Beispiel das Becken und der Rücken, gehören zu den Hauptaufgaben der Bettware. Wird nur eine dieser Aufgaben vernachlässigt, sind unangenehme Schmerzen und Verspannungen am nächsten Tag vorprogrammiert.

Korrekte Positionierung von Kopf und Halswirbelsäule
Der Kopf und die sensible Halswirbelsäule möchten in der Nacht optimal gelagert werden. Diese Aufgabe übernimmt ein stürzendes Kissen, das in Zusammenhang mit den Matratzen und dem Lattenrost eine optimale Lagerung des Körpers garantiert.

Tatsächlich sorgt erst die Schlafposition die eigentliche Entspannung und Regeneration in der Nacht. Schlussendlich nimmt das Kopfkissen eine wichtige Feinabstimmung vor, denn es garantiert im Hinblick auf die Wirbelsäule eine natürliche Positionierung.

Neben einer ungesunden Sitzposition auf Arbeit, können langwierige Rückenschmerzen und Kopfschmerzen auch auf den Schlafbereich zurückzuführen sein. Es spielt eine ausschlaggebende Rolle, in welcher Lage die Nacht verbracht wird. So sollte ein Rückenschläfer auf einem flachen Kissen Platz nehmen. Seitenschläfern empfiehlt man mittlere bis hohe Kissen.

Wie man sich bettet, so schläft man

Wie man sich bettet, so schläft man

Welches Kissen für das eigene Bett auswählen?
Darüber hinaus gilt es, bei einem Kopfkissen Test einen Blick auf die Hals- und Nackenlänge zu werfen. Hier gilt folgende Leitformel: Je kürzer die Halslänge ausgeprägt ist, desto kompakter sollte auch die Nackenstütze die optimale Schlafposition garantieren. Bei besonders schmalen Schultern wird zu einem niedrigen Kissen geraten.

Ein weiteres Auswahlkriterium fällt auf die vorhandene Matratze. So sollte auf einer besonders harten Matratze ein recht hohes Kissen Platz nehmen – wohingegen weiche Matratzen nach einem niedrigen Kissen verlangen. Zu den gängigen Maßen der Kissen zählen die 40 × 80 cm Feder- oder Faserkissen. Eine Sonderposition nehmen Nackenstützkissen ein, diese optimieren die eigene Schlafposition und stützen genau an den richtigen Punkten.

Basics einer gesunden Schlafposition
Um auch am nächsten Tag leistungsfähig und fit zu sein, ist es notwendig, in die Bettwäsche und Bettware zu investieren, denn nur dann ist der Körper dazu fähig, über Nacht neue Energie zu sammeln und sich vollständig zu regenerieren.

Insbesondere in der Tiefschlafphase erfolgt eine Lockerung der gesamten Muskulatur. Liegt der Körper zu diesem Zeitpunkt in einer ungesunden Position, manifestieren sich Verspannungen. Über den Einsatz eines abgestimmten, ergonomischen Kissens legen Anwender die grundlegenden Basics für einen gesunden, wohltuenden Schlaf.

Foto / Quelle: Image courtesy of imagerymajestic at FreeDigitalPhotos.net, kopfkissen-test.net

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen