Warum passen Tee und Sport nicht nur zur EM so gut zusammen?

Fußball Europameisterschaft in Deutschland, Olympische Sommerspiele in Paris und viele weitere sportliche Großveranstaltungen: 2024 ist ein bewegendes Jahr, das Lust macht, es den Superstars, die aus aller Welt zusammenkommen gleichzutun und selbst mehr Sport zu treiben. Wichtig dabei ist die richtige Ernährung und ausreichendes Trinken.

Genau hier kommen Tees ins Spiel, die immer mehr Profi- und Hobbysportler als ideale Fitnessbegleiter für sich entdecken. Tee zum Sport liegt im Trend, stellen auch die Mitglieder des Deutschen Tee & Kräutertee Verbands fest und erweitern ihr Sortiment durch passende Produkte.

Schmeckt es gut, läuft es gut

Dass ausreichende Flüssigkeitsaufnahme bei sportlichen Aktivitäten von elementarer Bedeutung ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Wasser steht dabei zwar an erster Stelle, doch Tees bieten in vielen Fällen einfach mehr.

Als natürliche Lebensmittel mit positiven Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffen können sie wahlweise zuckerfrei oder mit Zucker als schnelle Energielieferanten getrunken werden. Ob Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe oder Koffein als Booster – Tees, Kräuter- und Früchtetees enthalten viel, was Sportler im Spitzen- oder Breitensport benötigen.

Und sie machen mit ihrer geschmacklichen und farblichen Vielfalt intuitiv Lust darauf, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, wie Kyra Schaper, Pressereferentin des Deutschen Tee & Kräutertee Verbands, weiß:

Verschiedene Tees in Glasflaschen
Neue Tees kommen Sportlern entgegen / © Deutscher Tee & Kräutertee Verband e.V.

„Ob heiß oder erfrischend kalt, Tee ist für jeden Geschmack und jeden Anlass zu haben und extrem abwechslungsreich. Tees machen Schluss mit Langeweile in Trinkflaschen und die Flüssigkeitsaufnahme wird mit ihnen zum kleinen Genuss-Break bei allen sportlichen Aktivitäten.“

Neue Tees sind funktionell

Auch wenn die Auswahl an Tees, Kräuter- und Früchtetees bereits riesig ist und z.B. Mate mit seinem hohen Koffeingehalt bei einigen Spitzensportlern sogar Kultstatus haben soll, erweitern die Tee-Hersteller ihr Angebot weiter durch Functional-Teas oder neue Cold Brew Teas.

Besonders diese lassen sich schnell und unkompliziert mit eiskaltem Wasser zubereiten und erfreuen sich nicht nur in Sportlerkreisen zunehmender Beliebtheit. Für alle, die ihren Tee gerne mal erfrischend kalt genießen, hat Kyra Schaper noch einen Tipp: „Nur spezielle Tees eignen sich für den sofortigen Kaltaufguss.

Für Cold Brew Teas haben die Hersteller ein spezielles Herstellungsverfahren entwickelt, dass der Tee nur kalt zubereitet wird, steht deshalb extra auf der Verpackung. Es geht allerdings auch anders.

Wer seinen Lieblingstee als Eistee genießen will, bereitet ihn einfach wie gewohnt mit kochendem Wasser zu und kühlt ihn anschließend mit Eiswürfeln oder im Kühlschrank auf die gewünschte Temperatur herunter. Fertig!“.

So oder so, Tees, Kräuter- und Früchtetees sind unabhängig von der Zubereitung immer häufiger mit dabei, wenn Menschen Sport treiben und ganz gezielt ihren Durst löschen wollen.

Quelle / Fotos: teeverband.de