REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Die berühmtesten BHs der Welt

Kaum eine Frau kommt ohne ihn aus: den BH. Doch wie jede weiß, in deren Wäscheschublade sich Modelle in verschiedensten Schnitten und Farben tummeln: Büstenhalter ist nicht gleich Büstenhalter. Das gilt erst recht für diese Berühmtheiten: Sie haben BH-Geschichte geschrieben.

1. Der, mit dem alles begann: Wer sonst sollte auf dem ersten Platz der Liste weltberühmter Büstenhalter stehen als der erste BH der Welt? Zugegeben: Dass die Amerikanerin Mary Phelps Jacob seine Erfinderin ist, ist nicht ganz korrekt, denn bereits in der Antike soll es Wäsche gegeben haben, mit der Frauen ihre Brust wahlweise verhüllten oder in Szene setzten. Fakt ist aber: Die New Yorkerin ließ sich den von ihr entwickelten Büstenhalter vor über 100 Jahren patentieren. Aus ihm entwickelten sich die zahlreichen Modelle, die wir heute kennen. Verführerische Dessous, Push-ups, Minimizer, Sport-Tops und Still-BHs: In Ladengeschäften wie in Online-Shops haben Frauen inzwischen eine riesige Auswahl. Ob sich Mary Phelps Jacob hätte träumen lassen, dass ihre Erfindung das Leben von Frauen weltweit derart verändern würde?

2. Der Unbezahlbare: Das Highlight der jährlich stattfindenden Victoria’s Secret Fashion Show ist die Präsentation des neuesten „Fantasy Bras“. Claudia Schiffer, Heidi Klum, Adriana Lima – all diese Supermodels hatten bereits die Ehre, das jeweils aktuelle Modell auf dem Laufsteg zu tragen. Fast jedes der in Hunderten von Stunden handgefertigten, mit Edelsteinen und Diamanten besetzten Stücke ist mehrere Millionen Dollar wert. Der BH, den Gisele Bündchen im Jahr 2000 präsentierte, steht heute im Guinness Buch der Rekorde: Mit einem Wert von rund 15 Millionen US-Dollar handelt es sich bei dem „Red Hot Fantasy Bra“ mit passendem Panty um das teuerste Wäsche-Ensemble aller Zeiten.

Die berühmtesten BHs der Welt
Die berühmtesten BHs der Welt

3. Der Kurven-Zauberer: Kurven wie die der Supermodels – das verspricht der Wonderbra auch jenen Frauen, die nicht von Natur aus mit den entsprechenden Maßen gesegnet sind. Die Markenbezeichnung des Mitte der 1930er-Jahre erfundenen, weltberühmten BHs wird heute auch als Synonym für Push-up-BHs anderer Hersteller verwendet. Der beworbene „Wonderbra effect“ besteht darin, dass der gepolsterte Büstenhalter das Dekolleté üppiger wirken lässt – ein Trick, auf den seither zahlreiche Frauen gerne zurückgreifen.

4. Der Provokateur: Geschichte schrieb Madonna im Jahr 1990 mit ihrem berühmten, von Jean Paul Gaultier entworfenen Outfit, das sie auf ihrer „Blond Ambition“-Tour trug. Das provokante, mit kegelförmigen Körbchen ausgestattete Korsett wurde nicht nur schlagartig zu einem Markenzeichen der Künstlerin, es sollte auch eine Message transportieren: „Ich bin hart im Nehmen, ehrgeizig und ich weiß ganz genau, was ich will. Wenn mich das zur Bitch macht, okay„, so fasste Madonna ihre Haltung zu weiblicher Ambition zusammen und inspirierte damit Frauen weltweit. Eine moderne Variante des legendären Kegel-BHs, ebenfalls von Gaultier, trug Madonna im Jahr 2012.

5. Der böse BH: Über Fantasy-, Wonder- und Push-up-Bras können viele Feministinnen nur den Kopf schütteln. Wurde der im Jahr 1914 patentierte BH anfangs noch von Frauen gefeiert, weil er sie nach Jahrhunderten in engen Korsetts endlich aufatmen ließ, entwickelte sich in den 1970er-Jahren eine regelrechte Anti-BH-Bewegung. Viele Feministinnen boykottierten das Wäschestück, das aus ihrer Sicht die Unterdrückung der Frau symbolisierte – es kam sogar zu öffentlichen BH-Verbrennungen. Der aktuelle „Free The Nipple“-Trend beweist: Auch heute verzichten manche Frauen aus verschiedenen Gründen lieber auf das Tragen eines BHs. Die meisten jedoch würden ihn wohl nicht mehr missen wollen.

Foto: Unsplash, CCO Public Domain

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen