Die Preisträger der 54. Idea Filmfare Awards

Filmfare CoverSeit 1954 wird in Indien einmal jährlich der Filmfare Award verliehen, der nicht selten auch als der Oscar für den Bollywood-Film bezeichnet wird. Die gleichnamige Zeitschrift Filmfare stellt in ihrer aktuellen Ausgabe die diesjährigen Preisträger vor.

Ursprünglich als Printmagazin der indischen Times-Group erschien die Filmzeitschrift Filmfare 1967, seit 2005 wird sie durch Worldwide Media, einem Joint-Venture-Unternehmen der Times-Group und der britischen BBC alle zwei Wochen produziert. In einer monatlichen Erscheinungsweise ist zudem auch eine deutschsprachige Ausgabe in Deutschland und in Österreich im Handel erhältlich.

In der aktuellen Ausgabe berichtet Filmfare auf über siebzig Seiten von der Preisverleihung. Die Gewinner und die entsprechenden Filme werden einzeln porträtiert, zudem werden die Abendkleider der Schauspielerinnen gesondert vorgestellt. Weiterhin skizziert eine Reportage die langjährige Geschichte des begehrten Fimpreises und fasst in einer Übersicht die bisherigen Filmfare-Rekordhalter – wie AR Rahman mit insgesamt 24 Awards oder Shah Rukh Khan (14 Auszeichnungen) – zusammen.

Filmfare ist Indiens größtes Bollywoodmagazin, die deutschsprachige Ausgabe erscheint monatlich und ist in Deutschland und in Österreich zum Preis von 3,50 Euro erhältlich im gut sortierten Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel sowie in ausgewählten Verkaufsstellen im Zeitschriftenhandel.

Foto: Filmfare