REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Magnesium verbessert die Herz- und Blutkreislauf-Funktionen

Die Arterien-Steifheit konnte bei Übergewichtigen in einer niederländischen Studie mit Magnesiumcitrat gesenkt werden. Damit verringert sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten. Magnesium ist für mehr als 300 biochemische Reaktionen im Körper nötig.

Es beeinflusst die Muskel- und Nervenfunktionen, den Herzrhythmus, ein gesundes Immunsystem und starke Knochen. Magnesium ist auch für die Regulation des Blutzuckers und einen gesunden Blutdruck sehr wichtig. Die sogenannte Arterien-Steifheit, eine Verhärtung der Gefäßwände von Arterien, nimmt mit dem Alter und bei Übergewicht zu.

Das belastet den Blutkreislauf und erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dass Magnesium die Herz- und Blutkreislauf-Funktionen beeinflusst, ist seit langem bekannt. In einer kleinen (randomisierten, doppelblinden) Studie untersuchten nun niederländische Forscher von den Universitäten in Maastricht und Groningen erstmals, ob eine längere Gabe von Magnesium auch die Arterien-Steifheit bei dafür anfälligen Menschen verbessern kann.

Magnesium stärkt die Arterien
Magnesium stärkt die Arterien

Einbezogen in die Studie waren 52 ältere und übergewichtige bzw. leicht adipöse Personen (30 Männer, 22 Frauen) mit einem Durchschnittsalter von 62 Jahren. Sie erhielten für 24 Wochen entweder täglich eine Kapsel mit 350 mg Magnesiumcitrat oder ein Placebo. Nach 12 Wochen zeigten sich noch keine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen. Das galt für die Magnesiumwerte im Blutserum ebenso wie für die Arterien-Steifheit (gemessen mit der Carotis-Femoral-Pulswellengeschwindigkeit).

Aber nach 24 Wochen waren die Magnesium-Werte durch die Ergänzung im Vergleich zum Placebo angestiegen. Auch die Arterien-Steifheit hatte sich um 1,0 m/s verringert. Man schätzt, dass dadurch das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse um 14 % sinkt. Die Forscher berichten weiter, dass die Einnahme von Magnesiumcitrat auch über die längere Zeit für die Teilnehmer gut verträglich war.

Die Forscher erklären die gute Wirkung von Magnesium mit verschiedenen Funktionen von Magnesium. Es beeinflusst den Gefäßtonus und das Endothel (innere Schicht der Blutgefäße), es kann außerdem Entzündungen und den oxidativen Stress verringern.

Unser Tipp: Das in dieser Studie verwendete Magnesiumcitrat gehört zu den organischen Magnesium-Formen, Magnesium ist hier an Zitronensäure gebunden. Diese Form ist gut verträglich und besser bioverfügbar als anorganisches Magnesiumoxid oder -carbonat. Zu den guten organischen Magnesiumformen gehören u.a. auch Magnesiumaspartat, -chelat, -glukonat und -orotat.

Quelle: Peter J. Joris et al., Long-term magnesium supplementation improves arterial stiffness in overweight and obese adults: results of a randomized, double-blind, placebo-controlled intervention trial. In: The American Journal of Clinical Nutrition, Online-Veröffentlichung vom 6.4.2016, doi: 10.3945/ajcn.116.131466.

Foto / Quelle: CentroSan B.V.

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen