REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Gleistein und Alex Thomson Racing: Official Rope Supplier an Bord von Hugo Boss

Die in ihren jeweiligen Bereichen führenden Unternehmen Gleistein Ropes und Alex Thomson Racing geben die Verlängerung ihrer Partnerschaft für weitere zwei Jahre bekannt. Gleistein Ropes hat sich Anfang 2014 erstmals mit Alex Thomson Racing zusammengeschlossen und ist seitdem als „Offizieller Seilausstatter“ an Bord von Hugo Boss.

Die Partnerschaft wird mit der gemeinsamen Entwicklung und Einrichtung eines hochinnovativen Rigging-Systems an Bord der neuen Imoca 60 von Alex Thomson Racing fortgesetzt, das mit modernstem laufenden Gut von Gleistein für maximale Leistung und Zuverlässigkeit sorgt. Mit der neuen Yacht ist ein ehrgeiziges Ziel verbunden: der Sieg beim Vendée Globe 2020/2021.

„Hochseeregatten sind wohl die härteste Disziplin im Segelsport, die Mensch und Material an ihre absoluten Grenzen führt und kaum Spielraum für zweite Chancen lässt“, sagt Dr. Heide Giese Bothe, Marktmanager Wassersport bei Gleistein Ropes. „Die Partnerschaft, die wir seit 2014 mit Alex Thomson Racing pflegen, war ebenso bereichernd wie herausfordernd.

Neben der Bereitstellung von Seillösungen, die ein unübertroffenes Leistungsniveau erreichen, besteht unsere Hauptaufgabe darin, die absolute Zuverlässigkeit zu gewährleisten – unter den härtesten Bedingungen, denen Yachten überhaupt ausgesetzt sind. Wir freuen uns, weiterhin offizieller Seillieferant von Alex Thomson Racing zu sein und wollen die neue Hugo Boss beim nächsten Vendée Globe gemeinsam mit dem Team als erste über die Ziellinie bringen.“

Photo Credit: Alex Thomson Racing
Photo Credit: Alex Thomson Racing

Ross Daniel, Technischer Direktor von Alex Thomson Racing, erklärt die Entscheidung seines Teams, bei Gleistein zu bleiben: „Zuverlässigkeit ist in unserem Sport von größter Bedeutung – Seilbruch ist einfach keine Option –, und deshalb ist es wichtig, dass die Seilausrüstung des neuen Bootes von höchster Qualität ist.

Wir haben uns aus verschiedenen Gründen für eine Verlängerung unserer Partnerschaft mit Gleistein entschieden. Gleistein verfügt über ein unübertroffenes Maß an Erfahrung in der Seilspezifikation und -auswahl und ist in der Lage, die von uns geforderten komplexen Anpassungen umzusetzen. Gleistein bietet außerdem äußerst robuste Mäntel und eine zuverlässig hohe Bruchfestigkeit des Kerns.“

Im Rahmen der erneuerten Partnerschaft bleibt Gleistein Ropes bis zum Ende des Vendée Globe-Rennens 2020/2021 Official Rope Supplier von Alex Thomson Racing an Bord von Hugo Boss.

Das Vendée Globe ist ein Solo-Rund-um-die-Welt-Rennen ohne Unterstützung und gilt als die härteste Offshore-Segelherausforderung der Welt. Das Alex Thomson Racing Team hat das Ziel, die 2020/2021 Auflage des Rennens zu gewinnen, nachdem Alex Thomson im 2016/2017er Rennen den zweiten Platz belegt hatte.

Über Gleistein Ropes
Gleistein stellt seit 1824 Tauwerk her und ist der älteste industrielle Familienbetrieb in Bremen. Zusammen mit dem Werk Trencin (Slowakei) verfügt das Unternehmen über zwei der international modernsten Produktionsbetriebe zur Herstellung von Tauwerk mit insgesamt über 19.000 Quadratmetern Produktionsfläche. Moderne Synthetikfasern, anspruchsvolle Konstruktionen und richtungweisende Seilveredelungstechniken garantieren überragenden Kundennutzen. Gleistein bietet seinen Kunden einen kompletten Service, unterstützt sie mit Know-How und hilft bei der Wahl des richtigen Seils. Die gebrauchsfertige Konfektionierung der Produkte, die Durchführung von Auftragstests und die Entwicklung von Speziallösungen vervollständigen das Angebot von Gleistein.

Über Alex Thomson
Alex Thomson ist der jüngste Segler, der je ein Weltumsegelungsrennen gewonnen hat. Als er 1998/1999 beim Clipper Round-the-World Race triumphierte, stellte er einen Rekord auf, der bis heute Bestand hat. Thomson hält auch den britischen Rekord für die solo, unassistierte Weltumrundung von Einrümpfern, den er 2017 aufstellte, als er das anspruchsvolle Vendée Globe Rennen – „den Everest des Segelsports“ – in nur 74 Tagen, 19 Stunden und 35 Minuten beendete. Nach den Plätzen drei und zwei in den letzten beiden Auflagen des legendären Rennens haben Thomson und sein Team – zusammen mit ihrem langjährigen Sponsor Hugo Boss – nun fest im Visier, das Rennen 2020/2021 als erstes britisches Team in der Geschichte zu gewinnen.

Foto / Quelle: www.gleistein.com, www.hugoboss.com/alex-thomson-racing, www.alexthomsonracing.com

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen