RedaktionInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Vitamin D hilft Schmerzpatienten bei Schlafproblemen

Schlafstörungen können viele Ursachen haben, dazu gehören u.a. nachts auftretende Schmerzen. Vitamin D-Ergänzungen könnten in Kombination mit einer guten Schlafhygiene die Schlafqualität verbessern und nächtliche Schmerzen lindern.

Chronische Schmerzen, z.B. aufgrund von rheumatoider Arthritis oder Fibromyalgie etc., können den Nachtschlaf erheblich stören. Dabei verlängert sich meist die Einschlafdauer und insgesamt ist der Schlaf nur wenig erholsam, oberflächlich und häufig unterbrochen. Der Schlaf ist ein sehr komplexer biologischer Prozess, der von verschiedenen Regionen im zentralen Nervensystem reguliert wird.

Dazu gehört vor allem der Hypothalamus (im Zwischenhirn) als Regulationszentrum in Kombination mit verschiedenen Neurotransmittern (Substanzen, die Reize auf andere Nervenzellen übertragen). Schmerzen werden sowohl vom zentralen als auch vom peripheren Nervensystem reguliert.

Dort ist das Immunsystem an entzündlichen Prozessen beteiligt, die zur erhöhten Schmerzempfindlichkeit (Hyperalgesie) beitragen können. Eine schlechte Schlafqualität und Schlafstörungen sind oft mit einer Hyperalgesie verbunden.

Neuere Studien zeigen, dass Vitamin D bei nächtlichen Schmerzen eine Rolle spielen kann. Ein brasilianisches Forscherteam wertete in einem Review Studien aus, in denen der Einfluss von Vitamin D auf Schlafstörungen, die von Schmerzen abhängen, untersucht wurde. Vitamin D ist vor allem für seine Wirkungen auf den Knochenstoffwechsel bekannt, doch es hat im Körper viele andere Funktionen.

Vitamin-D-verbessert-bei-n C3 A4chtlichen-Schmerzen-den-Schlaf in Vitamin D hilft Schmerzpatienten bei Schlafproblemen
Vitamin D verbessert bei nächtlichen Schmerzen den Schlaf

Dazu gehören u.a. der Einfluss auf das Immunsystem und auf Schmerzen (nozizeptive Sensitivität) sowie die Anpassung an den Schlaf-Wach-Zyklus. Neuere Studien zeigten z.B. bei geringeren Vitamin D-Werten eine kürzere Schlafdauer, auch der REM-Schlaf (rapid eye movements) konnte beeinträchtigt sein. Weiter zeigte sich, dass sich bei einer guten Vitamin D-Versorgung die Schlafqualität verbesserte.

Vitamin D scheint auch antientzündliche Prozesse anzuregen und könnte so die Schmerzempfindungen bei vielen Krankheiten lindern. Einige Studien zeigten bereits, dass Vitamin D-Ergänzungen Schmerzen im Muskel-Skelett-System verringern konnten, z.B. bei Fibromyalgie und rheumatoider Arthritis.

Noch sind viele Mechanismen in der komplexen Beziehung zwischen Schmerzempfinden, Schlaf-Wach-Zyklus und Vitamin D nicht genau erforscht. Es zeichnet sich jedoch ab, dass der Einfluss von Vitamin D auf den Schlaf-Wach-Zyklus und das Schmerzempfinden darauf basieren könnte, dass beide einige Neurotransmitter bei ähnlichen Abläufen miteinander teilen.

Die Forscher ziehen das Fazit: Die gute Versorgung bzw. die Ergänzung von Vitamin D könnte in Kombination mit einer guten Schlafhygiene in Zukunft dazu beitragen, Schmerzen zu verringern und damit die Schlafqualität zu verbessern.

Unser Tipp: Bei vielen Menschen ist die Versorgung mit Vitamin D zu gering, die Aufnahme kann mit Nahrungsergänzungen verbessert werden. Deren Qualität ist erhöht, wenn bei der Herstellung auf unerwünschte Zusatzstoffe verzichtet wird.

Quelle:
Daniela Leite de Oliveira et al., The interfaces between vitamin D, sleep and pain. In: Journal of Endocrinology, Online-Veröffentlichung vom 23.5.2017, doi: 10.1530/JOE-16-0514.

Foto / Quelle: fotolia, centrosan.com, CentroSan B.V.

modelvita.com verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Mehr lesen...

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close