REDAKTIONInhalte oder Kooperation? redaktion@modelvita.com

Designtrend Upcycling: Vom Holzabfall zum Möbelstück

Die weltbekannte Trendexpertin Lidewij Edelkoort besuchte als Zow Trendscout die International Contemporary Furniture Fair (ICFF) in New York. In ihrem Trendreport zur amerikanischen Messe filtert sie die Entwicklungen heraus, die in den kommenden Saisons den Möbelmarkt beeinflussen.

So zeigte sich, wie kreativ Designer beim Wiederverwerten von Abfallprodukten wie etwa Holzpaletten sind. Sehr präsent war zudem der Einfluss von Werkstoffen wie Marmor oder Glas. Das Trendmaterial Glas profitiert dabei von seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und gewinnt derzeit durch Nachahmungen verschiedenster Kristall- und Edelsteine wieder an Bedeutung.

Die New Yorker Messe hat gezeigt, dass Glas wieder in den Designfokus rückt – vor allem auf Tischplatten oder in Form von Fliesen. Dabei greifen Designer gezielt das Erscheinungsbild von Mineralien wie Saphiren, Rubinen, Smaragden, Amethysten und Achaten auf. Ein wiederaufkehrendes Motiv ist hierbei zersplittertes Glas, das durch verschiedenste innovative Techniken stabil gehalten wird. „Durch die Attraktivität von Kristall und Edelstein wird Glas derzeit als kostbares Material neu erfunden“, erklärt Lidewij Edelkoort.

Lidewij Edelkoort präsentiert im Zow Trendreport New York die Highlights der größten nordamerikanischen Möbelmesse
Lidewij Edelkoort präsentiert im Zow Trendreport New York die Highlights der größten nordamerikanischen Möbelmesse

Wandgestaltung in luxuriöser Marmoroptik
Mineralwerkstoffe standen auf der Messe ohnehin im Vordergrund, wie die Niederländerin erläutert: „Die Präsenz von Marmor auf der diesjährigen ICFF war überwäl-tigend, sowohl als authentischer Naturbestandteil als auch nachgeahmt in Form von Keramik oder Synthetik.“

Individualität hält hierbei auch beim Tapetendesign Einzug: So bieten Trompe-l’œil-Tapeten eine bezahlbare Möglichkeit, beim Interieur in einem breiten Raum etwa mit Marmormustern Natürlichkeit zu vermitteln. „Bei den meisten Marmormotiven tauchen in der Gestaltung großflächige Adern auf. Auf einer Wand oder Objektoberfläche vermitteln sie den luxuriösen Eindruck eines aus einem Stück gefertigten Steins“, so Lidewij Edelkoort.

Ein weiterer Trend bei der Gestaltung von Wänden und Oberflächen ist das „Drucken von Bildern“. So werden im Vorfeld etwa Backsteine, Betonziegel oder Holz abfotografiert, um im Anschluss zum Beispiel auf Stofftapeten oder großformatigen Wandgemälden als Motiv verwendet zu werden. Da bei diesen „gedruckten Bildern“ das Muster nicht – wie sonst üblich – wiederholt wird, erhalten die Kunden als Resultat individuelle Gestaltungslösungen.

Upcycling: Innovation trifft auf Nachhaltigkeit
Die Wiederverwendung von Materialien wie Holz und Metall gehört in der Industrie schon seit langem zum Alltag. Auch in der Möbelbranche wird bereits seit einigen Jahren Wert auf die nachhaltige Materialherkunft gelegt. Zunehmend greifen Hersteller bei der Möbelproduktion nun auch auf recycelte Werkstoffe zurück und werten diese auf.

Die ICFF veranschaulichte, wie innovativ Designer den Gedanken des sorgsamen Umgangs mit Ressourcen aufgreifen. So wurde gezeigt, wie mit Holzpaletten eine nachhaltige Einrichtung gestaltet werden kann – von Möbelstücken über Wohnaccessoires bis hin zum Bodenbelag. Eine weitere Form des angewandten Recyclings ist die verstärkte Nutzung von Flüssigholz beim Möbeldesign: Das Bio-Stoffgemisch, das ursprünglich ein Abfallprodukt aus der Papierproduktion war, wird von immer mehr Designern als umweltfreundlicher Kunststoffersatz verwendet.

Der nächste Trendreport von Lidewij Edelkoort wird im Anschluss an die Maison & Object in Paris veröffentlicht. Darauf folgen Trendreports von der Dutch Design Week (DDW) in Eindhoven und dem London Design Festival. Aus den gesammelten Informationen und Eindrücken der Trendreports werden Projektionen für die Zukunft abgeleitet, die im Februar kommenden Jahres während der internationalen Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau auf der rund 2.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche Zow trend_works präsentiert werden.

Damit erhalten Aussteller, Designer, wie auch Fachbesucher die Gelegenheit, sich auf der ZOW in Bad Salzuflen über wegweisende Strömungen in der Möbelbranche zu informieren und auszutauschen. Die bislang erschienenen Trendreports zur Contempary Furniture Fair New York und zum Salone del Mobile sind auf dem Blog der Zow trend_works einsehbar: trend-works.zow.de.

Foto / Quelle: Clarion Events Deutschland GmbH, Frau Viola Hoffmann

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen