Buntes Programm: Karriere, Selbstverwirklichung und Tools zur sozialen Interaktion

Pünktlich um achtzehn Uhr ist es soweit. Der Moderator Dr. Stefan Frädrich erscheint auf der Bühne und heizt den vierhundert gespannten Zuschauern der New Faces Night in der Kölner Volksbühne richtig ein. Bereits seit 2012 holt das Team von GEDANKENtanken regelmäßig die besten Speaker und Experten auf ihre Bühne.

Wie zum Beispiel Barack Obama, Frank Thelen, Tobias Beck und viele mehr. So auch am Mittwochabend. Die Referentenliste verspricht ein buntes Programm aus den Bereichen Karriere, Selbstverwirklichung und Tools zur zwischenmenschlichen Interaktion.

Um achtzehn Uhr dreißig betritt die erste Speakerin des Abends das Podium. Vera Peters, eine Unternehmerin aus Unkel am Rhein. Tough, in brauner Lederhose und mit breitem Lächeln. Gleich zu Beginn des Talks merkt man, dass es in den nächsten achtzehn Minuten um eine Herzensangelegenheit gehen wird.

Vera Peters beeindruckt mit Abenteuervortrag bei GEDANKENtanken.
Vera Peters beeindruckt mit Abenteuervortrag bei GEDANKENtanken

Veras Stimme ist klar und nachdrücklich, als sie zum Auftakt von ihrem alten Studienfreund Tom berichtet, den sie vor kurzem wiedertraf und der ihr eröffnete: „Nur noch zwölf Jahre bis zur Rente. Das bekomme ich auch noch rum.“

Eine kurze Pause setzt ein, in der die Referentin das Publikum an ihren Emotionen teilhaben lässt, die ihr ins Gesicht geschrieben stehen: Unglaube, Zorn, Trauer, Mitgefühl. Das darf doch nicht wahr sein, lautet der Subtext!

Vera Peters Unternehmen BusinessArt setzt genau da an, wo Menschen wie Tom aufgeben. Sie hat einen Auftrag und der ist wild!

Mit viel Gestik und immer in Bewegung erobert sie die gesamte Bühne, lässt keinen Zentimeter ungenutzt, um ihr Anliegen zu demonstrieren. Anschaulich und mit viel Herz präsentierte Vera Peters, wie sie auf ihren LIFE Safaris in Afrika Unternehmer und Führungskräfte darin unterstützt, wieder Klarheit für den eigenen Weg zu finden.

Getreu dem Motto: Nur wer selbst von seiner Arbeit, seinen Mitarbeitern, seinem Unternehmen begeistert ist, kann auch andere begeistern! Mit einer erfrischenden Dosis Selbstironie, berichtet sie von ihren Safari-Erlebnissen, die immer für eine Überraschung gut sind.

Was tun, wenn der Jeep im Schlamm der wilden Landschaft steckenbleibt und weit und breit kein Pannendienst in Sicht ist? „Machen statt quatschen“, ist ihre Devise und bei der Energie, die sie an den Abend legt, fällt es keinem der vierhundert Zuschauer schwer, ihr zu glauben.

Leidenschaft für die Sache
Es ist die Leidenschaft, die Vera Peters für ihre Sache zeigt, die sie so authentisch macht. Auch oder vor allem, als sie über „die andere Seite von Afrika“ berichtet, von Armut und von toten Menschen am Straßenrand. „Wir können es uns nicht leisten, wegzusehen“ lautet die Botschaft der Ingenieurin für Luft- und Raumfahrttechnik.

Warum tue ich, was ich tue? Was will ich beruflich und privat erreichen und was verändern? Vera Peters unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, diese Fragen ganz individuell zu beantworten.

Sie möchte, dass jeder Einzelne am Ende seines Lebens sagen kann, was ihr Vater ihr kurz vor seinem Tod mit auf den Weg gab: „Wenn ich eine zweite Chance hätte, würde ich alles nochmal genauso machen.“ Und würden wir das nicht alle gerne sagen können?

Foto / Quelle: BusinessArt Vera Peters

modelvita.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen